Archive

[Monjas Mittwoch] Eine Jungautorin, die den Panther zähmt | Sabrinas Leseträume

Hallo liebe Lesefreunde! Ich hoffe, ihr hattet ein schönes und zauberhaftes Osterfest, mit einem fleißigen Osterhasen! 🙂 Nachdem Ostern nun vorbei ist, ist mein Mittwoch wieder dran, was mich sehr freut! Heute habe ich eine junge Autorin für euch, die mich mit ihrem Debüt wirklich überzeugt hat. Die Autorin: Lana Rotaru wurde im Dezember 1987…

Quelle: [Monjas Mittwoch] Eine Jungautorin, die den Panther zähmt | Sabrinas Leseträume

Herbstmondin – ein Buch zog bei mir ein

In letzter Zeit ist es hier durch meine Prüfungsphase ja sehr ruhig geworden. Trotzdem möchte ich euch den Einzug eines Buches nicht vorenthalten.

Bei einer Blogtour hatte ich das unwahrscheinliche Glück und konnte bei „Büchersalat“ ein tolles Buch gewinnen. Dies war aber noch nicht alles. Mit dabei waren ein Notizbuch, ein kleiner Traumfänger und ein Goodiebag.

Gewinn von Büchersalat - Herbstmondin

Gewinn von Büchersalat – Herbstmondin

Vielen lieben Dank für den tollen Gewinn, besonders auch an die Autorin, welche das Notizbuch liebevoll gestaltet hat. Der Traumfänger hängt jetzt auch am Bett im Internat. Vielleicht hält er mir ja die bösen Träume weg 😉

Danke auch an „Spread and Read“, die Agentur, welche hinter dieser tollen Blogtour steht. Solltet ihr als Autoren also mal eine Blogtour organisiert haben wollen, dann kann ich euch diese Agentur nur ans Herz legen. Die Blogs werden gut ausgewählt und sind zuverlässig. Schaut doch einfach mal rein.

So das war’s auch schon zwischen Tür und Angel von mir.

Liebe Grüße Eure Janine

Frohe Ostern

 

KrokusseIch wünsche Euch ein fröhliches Osterfest.

 

 

 

 

Danke, dass ihr mir weiterhin treu geblieben seid, obwohl ich momentan aus privaten Gründen nicht so aktiv hier bin. Bald erhaltet ihr aber als Entschädigung ein riesiges Gewinnspiel. Denn es ist nun auch schon 2 Jahre her, dass mein Blog auf dieser Adresse existiert. Zwei Jahre, in denen es Höhen und Tiefen gab, ihr mir aber die Treue gehalten habt.

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit. Genießt die Zeit an den Ostertagen zum Luft holen, ausruhen oder auch zur Ostereiersuche mit Euren Lieben oder nutzt die freien Tage einfach für etwas, was euch richtig Spaß macht.

 

Liebe Grüße

 
Eure Janine

Gesegnetes Weihnachtsfest

Ich wünsche allen ein frohes und gesegnetes WEihnachtsfest und danke für die tolle gemeinsame Zeit

 

Kirche zu CrottendorfWeihnachtsbaum

Kurzmeinung – Chase – Jagd auf die stumme Dichterin – Thomas Dellenbusch

Chase - Jagd auf die Stumme DichterinKurzthriller sind mir normalerweise sehr suspekt, da man in 75 Seiten kaum eine Handlung unterbringen kann, so dachte ich bisher und einige Thriller die ich in dieser Art schon gelesen haben, bestätigten mich darin. Doch dieser Thriller war ganz anders…

Da ich nicht zu viel verraten möchte vom Inhalt, halte ich es ganz kurz:

Eine junge Frau rennt den Inhaber einer Security-Firma um, da sie verfolgt wird. Wer die Verfolger sind, weiß er nicht, denn die junge Frau spricht nicht mit ihm.

Dies klingt erstmal harmlos, aber die Story hat es in sich und gewinnt schon ab dem ersten Satz an Fahrt. Herr Dellenbusch belehrte mich eines Besseren. Ab dem ersten Satz war ich gefangen in einer Geschichte, die rasanter nicht sein könnte. Meine Befürchtung, dass die Charaktere blass blieben und die Handlung an Tiefe fehlen lies, wurde auch nicht bedient. Ganz im Gegenteil, ich war mir bis zum Schluss nicht sicher, welcher mein Lieblingscharakter ist. Der Autor versteht es, den Leser in seinen Bann zu ziehen und auch Tiefgang nicht fehlen zu lassen. 

Dieser Thriller hat sich schnell und gut lesen lassen. Was mir angenehm aufgefallen war, ist der Schreibstil. Es sind keine Schachtelsätze vorhanden, sondern kurze, knackige Sätze. Rechtschreibfehler habe ich auch keine gefunden und egal ob auf Handy oder am PC oder auch auf dem Kindle, die Formatierung passt.

Es wird nicht das einzige Buch sein, was ich von Thomas Dellenbusch lesen werde und es war mir ein richtiges Vergnügen und bekommt eine uneingeschränkte Leseempfehlung und

 

5 von 5 Schmetterlinge

5 von 5 Schmetterlinge

Infos zum Buch

Autor: Thomas Dellenbusch
Titel: Chase – Jagd auf die stumme Dichterin
Genre: Kurzgeschichte, Thriller
Erschienen: 11. Oktober 2015
Verlag: KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch
Seitenanzahl: 75
Leseprobe: KopfKino – Chase – Jagd auf eine stumme Dichterin
Bildquelle: KopfKino-Verlag

Top Ten Thursday – Buchcover

Top Ten ThursdayImmer wieder gibt es Premieren auf einem Blog, denn sonst wird es schnell langweilig. Die erste Premiere gab es heute schon. Eine männliche Meinung hat Einzug gehalten auf dem Blog. Die zweite Premiere heute wird meine Teilnahme bei „Top Ten Thursday“ sein. Ich habe dies schon auf einigen Blogs gesehen und als „Cover-Fetischist“ musste ich heute natürlich dabei sein. Übernommen habe ich die Aufgabe von Steffis Bücherbloggeria

 

Zeige uns deine 10 schönsten Cover

Es fällt mir sogar schwer, nur 10 Cover herauszusuchen. 90% der Bücher in meinem Schrank sind dort gelandet, weil ich die Cover schön fand. Manchmal habe ich auch schon Bücher gekauft, da klang der Klappentext nicht so spannend, aber das Cover war einmalig. Bisher gab es glaube ich nur drei Bücher, die trotz schönem Cover weiter ziehen durften, da der Inhalt so gar nichts für mich war. Die folgenden Cover gefallen mir am Meisten. Aber es gibt dabei keine Bestimmte Platzreihenfolge. 

Bob, der Streuner - James Bowen 256 Seiten
Dieses Buch habe ich wegen des schönen roten Katers Bob ausgesucht. Es gibt noch andere Cover zu diesem Buch. Doch diese waren mir alle zu kindlich. Es ist für mich ein gelungenes cover, was mich sofort angesprochen hat. Mittlerweile bin ich ein Fan von Bob. 

Irrlichter von Pia Hepke Covernutzung erlaubt durch Autorin

Irrlichter ist ein tolles Cover von Pia Hepke. Sie zeichnet alle ihre Cover selber und sie gefallen mir alle, doch dieses spricht mich am meisten an. Ich liebe die Farbe blau und ich habe auch das Hardcover in der Sonderedition gekauft. Es ist ein mystisches, aber zugleich auch beruhigendes Cover und mit dem kleinen Irrlicht steht es für mich auch für Hoffnung. Nicht nur ein tolles Cover, sondern auch eine sehr schöne Geschichte.

Dragon Love - Feuer und Flamme für diesen Mann - Band 1 352 Seiten

Dieses Cover habe ich ausgesucht, weil ich auf Männer mit Tattoo stehe und schönem Oberkörper. Ich muss aber gestehen, es steht noch ungelesen im Schrank. daher kann ich zum Buch leider noch gar nichts sagen. 

Celeste

Na bei diesem Buch erratet ihr bestimmt, warum es auf meinem Blog gelandet ist. Leider habe ich es bis heute nicht fertig gelesen, aber die ersten 100 Seiten fand ich sehr gut. 

Gefrorenes Herz

Dieses Cover berührt mich einfach.

 

 

Spiegelsplitter

Dieses Cover ist noch recht neu in meiner Sammlung. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und wie auch bei einigen vorherigen Büchern hier aus der Liste hatte ich einen tollen Kontakt mit der jungen Autorin.

Zweiunddieselbe

Dieses Buch war mir auch wegen des Schmetterlings aufgefallen. Dann habe ich es gelesen und war richtig traurig, als das Ende kam. Einfach ein sehr schönes Buch, was ich gern weiter empfehle.

Die zwei Monde

Dies ist wieder ein klassisches Cover-Kaufrausch-Buch. Ich habe es gesehen und dann sprang es auch schon auf wundersame Weise in den Einkaufskorb. Auch dieses schlummert noch auf dem Sub.

Cover Nightmares

Das Buch „Nightmares“ ist im Dressler Verlag erschienen. © Oetinger

Dies ist ein ganz besonderes Cover. Es soll im dunklen leuchten. Ausprobiert habe ich es selber noch nicht, denn es schlummert noch auf meiner Bücherwunschliste, neben ca. 250 weiteren Büchern. Aber da muss es noch eine Weile bleiben, denn im Bücherschrank ist kein Platz mehr – leider

Cover Solange am Himmel Sterne stehen

Dieses Buch stand auch wegen seines Covers auf meiner Wunschliste. Dank Büchertauschgruppen hat es den Einzug in mein Regal genommen und bald wird es auch gelesen.

Ich hoffe, euch hat meine kleine Coverauswahl  für Top Ten Thursday gefallen. Habt ihr schon ein Buch davon gelesen? Seid ihr vielleicht auch „Cover-Fetischisten“ oder habt ein Buch, was ich mir unbedingt kaufen sollte? Dann schreibt mir doch bitte einen Kommentar.

Liebe Grüße Eure Janine

Es gibt was auf die Ohren – Hörbücher bereichern mein Leben

 

Heute möchte ich euch wieder ein wenig aus meinem Leben erzählen. Seit letzter Woche bin ich Mitglied in der Bibliothek. Die Auswahl ist riesig. Neben vielen Romanen gibt es auch diverse Hörbücher. Angefangen von Thrillern über Romane bis hin zu Kinderhörbüchern, ist dort alles vertreten. Bisher habe ich mir noch keines dieser Hörbücher dort ausgeliehen, da auf meinem IPod noch einige Schätzchen ungehört schlummern.

Mein erstes Hörbuch habe ich für eine Challenge gehört. „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“.

Hörbuch Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Quelle: audible.de

Dazu habe ich die Testmitgliedschaft bei Audible  genutzt. Dieses Hörbuch habe ich noch umständlich über den PC gehört. Ich wurde aber erlöst und bekam einen gebrauchten IPod mit der entsprechenden App geschenkt. Von diesem Hörerlebnis war ich so begeistert, dass ich eine weitere Mitgliedschaft von 3 Monaten abgeschlossen habe. Somit konnte ich auch in Zukunft für unterwegs etwas für die Ohren mitnehmen. Bis dahin hatte ich Hörbücher immer für mich ausgeschlossen. Weder riechen sie so schön wie Bücher, noch kann man die Seiten anfassen. Nachdem ich aber ja schon in die digitale Welt durch einen eReader eingetaucht bin, zählte auch dieses Argument so langsam nicht mehr.

Es gab aber auch ein Hörbuch, welches so gar nicht mein Geschmack war: Shades of Grey Band 3. Das Buch habe ich eigentlich zu Hause. Aber für unterwegs wollte ich es gern als Hörbuch haben. Jedoch war die Erzählerstimme gar nicht mein Geschmack und das Hörbuch hatte eine einschläfernde Wirkung. Das gute an Audible war aber, dass ich es einfach umtauschen konnte.

Momentan höre ich „Silber – das erste Buch der Träume“.

Aber es gibt ja nicht nur die Bibliothek und Audible. Viele Hörbücher gibt es auch auf CD. Dies sind entweder Audio-CDs oder auch als MP3. Gern mache ich auch bei Bücherwanderpaketen mit. Einmal war ein Hörbuch für mich enthalten: „Gut gegen Nordwind. Falls euch dieses Hörbuch auch interessiert, dann schaut doch einfach  mal bei bücher.de vorbei. 

Bisher haben mich aber auch immer ein wenig die Preise für ein Hörbuch abgeschreckt. Hat man es lediglich als Download in einer App, kann man es nicht weiterverleihen und die Kosten sind schon recht hoch, im Gegensatz zu Büchern. Da ich oft Mängelexemplare kaufe, fallen die Kosten für ein Hörbuch schon ganz schön ins Gewicht. Aber auch dafür gibt es eine Lösung. Denn es gibt eine weitere Seite, auf der es auch viele verschiedene Hörbücher gibt. Die Auswahl ist recht groß, zumal es auch Kinderbücher gibt. Die Rede ist von der Webseite Arvelle.

Natürlich ist dort auch mein Lieblingsgenre „Thriller“ vertreten. Aber auch klassische Stücke und historische Werke könnt ihr dort kaufen. Warum bringt die Seite eine Erleichterung für den Geldbeutel? Weil viele Hörbücher hier bis zu 70% reduziert sind.

In meinem Schrank befindet sich auch noch das Buch Still Missing. Da es aber eine Sonderedition ist und ich nicht möchte, dass es unterwegs Schaden nimmt, überlege ich es mir als Hörbuch zu kaufen.

Still Missing-Hörbuch

Quelle: arvelle.de

 

Wie sieht es mit Euch aus? Hört ihr Hörbücher oder lest ihr doch lieber? Habt ihr vielleicht einen Tip für mich, welches ich unbedingt noch hören sollte?

Liebe Grüße

 


Eure Janine

Eine Büchersuche beginnt – Herr der Ringe

 

Normal rezensiere ich für Euch auf meinem Blog immer Bücher oder stelle euch mal Shops vor. Doch dieses mal habe ich ein Anliegen.

Zwar befinden sich schon sehr viele Bücher in meinem Schrank, aber es fehlen noch ein paar. Wer mich kennt, weiß, dass ich weder ein Herr der Ringe Fan bin, noch Hobbit. Wobei die Filme okay waren, naja einen fand ich sogar besser als okay. Trotz allem suche ich diese Bücher. Warum kann ich nicht sagen, Spione haben meinen Blog observiert 😉

Die Kinder Hurìns,
Das Silmarillion,
Der Hobbit oder Hin und Zurück

Die beiden ersten Bücher gab es wohl vor langer Zeit mal bei Bertelsmann. Ich habe dazu schon das dritte Buch bekommen „Der Herr der Ringe“. 

Besitzt jemand eines dieser Bücher und würde es mir zu fairen Preisen verkaufen?

Ich freue mich über Kommentare oder auch private Nachrichten auf meiner Facebookseite

Vielen Dank sagt eure Janine

Wo der Weg hinführt? – Blogpause

Meine treuen Leserinnen und Leser,

manchmal geht das Leben eigenartige Wege und bei mir ist es gerade so. Ich lese viel, doch ich rezensiere davon fast nichts. Die letzten Monate war es auch schon sehr ruhig um mich. Es ist viel passiert. Dies genauer zu erklären, führt sicherlich zu einer guten „Gute-Nacht-Geschichte“. Aber das erspare ich euch. Kurz gesagt, die letzten Monate waren knackig. 

Nun findet nicht nur beruflich ein Umbruch für mich statt. Auch im Privatleben ging es die letzten Monate und Wochen drunter und drüber. Deswegen habe ich auch keine Rezensionsanfragen mehr angenommen. 

Sobald sich alles ein wenig eingeregelt hat, startet der Blog hier auch mit frischem Wind, aber im alten Gewand, wieder. Der blaue Schmetterling wird bleiben, denn er ist mein Markenzeichen und begleitet mich schon viele Jahre durchs Leben. Aber bestimmt wird es die eine oder andere Veränderung hier geben. Ich möchte mir überlegen, über was ich wieder bloggen kann. Ein neues Konzept soll erstellt werden. Ich begann den Blog voller Neugier und einfach, um mich an Bücher zu erinnern, die ich gelesen hatte. Kurz danach kamen die Challenges dazu. Diese machten mir auch oft sehr viel Spaß. Als ich noch viel Freizeit hatte, habe ich auch locker 50 Bücher im Monat geschafft zu lesen. Doch diese Zeiten sind vorbei. Es wurde alles irgendwie ein „Muss“. Es gibt Rezensionsportale die verlangen, dass man wöchentlich bloggt. Bei jedem Buch muss es schon fast eine Verkaufsveranstaltung dazu sein. Doch das bin nicht ich. Ich möchte lesen, wozu ich Lust habe und schreiben, worüber ich Lust habe. Von Autoren möchte ich mich schon gar nicht einengen lassen oder Vorschriften dazu machen lassen.  Auch haben mir die „netten Worte“ einiger Autoren zu sehr zugesetzt. Daher nehme ich mir nun eine kleine Auszeit. 

 

Es würde mich freuen, wenn ihr mir trotzdem die Treue haltet. Ich verspreche euch auch, es wird nicht Jahre dauern, auch nicht Monate, vielleicht 4-6 Wochen. Ausstehende Rezensionen werde ich natürlich noch erledigen. Neue Rezensionsanfragen kann ich aber leider nicht mehr annehmen. 

 

Liebe Grüße

Eure Janine

Bewertungserpressung – mit mir nicht

Heute schreibe ich einen Beitrag aus einem besonderen und traurigen, wie fassungslosen Anlass. Bei mir „bewerben“ sich auch ab und an Autorinnen und Autoren, dass ich ihre Bücher bitte rezensieren möge. 

Oftmals sind es auch sehr liebe Anfragen. Doch jedem sage ich immer gleich, bevor ein Buch geschickt wird, dass es bei mir auch mal 4 Wochen dauern kann und das ich immer ehrlich rezensiere. Bin ich der Meinung, ein Buch verdient seine 5 Schmetterlinge, bekommt diese das Buch auch. Bin ich der Meinung, aus diversen Gründen, ein Buch verdient auch mal nur einen oder zwei Schmetterlinge, gib es auch diese Anzahl unter die Rezension. Natürlich ist es hierbei wichtig, diese Entscheidung auch zu begründen, aber auch dazu zu stehen. Nicht jedem kann jedes Buch gefallen, dass sollte eigentlich klar sein. Manchmal erhält ein Buch auch einfach 3 Schmetterlinge, aber dafür eine Leseempfehlung für eine andere Lesergruppe. 

Leider fällt es mir immer schwerer, dazu zu stehen. Der Grund ist ganz einfach: Bewertungserpressung.

Wie, davon habt ihr noch nie gehört?

Dann möchte ich euch einen kleinen Einblick geben, natürlich ohne die Namen der Autorinnen und Autoren zu nennen.

Du bekommst mein Buch aber nur kostenlos, wenn ich dann auch eine 5-Sterne-Rezension bekomme. Aber nicht nur auf deinem Blog, auch auf Lovelybooks und Amazon“.

„Wieso gefällt dir mein Buch nicht, du hast doch gar keine Ahnung. Welche mickrige Laus bist du schon, dass du das entscheiden könntest“ Anmerkung: Der Autor fand meinen Blog toll und hat mich angeschrieben.

„Du spinnst doch, wie kannst du sowas schreiben. Natürlich habe ich mein Buch selber geschrieben. Zahlreiche Blogger sind super zufrieden und loben das Buch“.

„Bitte ändere doch deine Rezension ab und erkläre, dass ein anders Publikum angesprochen werden soll“ (dies kam sogar von einem Verlag)

„Das Buch kostet normal 7,99 Euro, aber da ich davon ausgehe, du hinterlässt eine positive Bewertung und votest die nicht so guten Bewertungen herab, bekommst du das Buch kostenlos“

Dies sind nur einige Beispiele. Manche Rezensionen habe ich tatsächlich vom Blog genommen, weil sonst die massiven Androhungen nicht aufgehört haben. Andere Rezensionen befinden sich in unveränderter Art noch auf meinem Blog. 

Mittlerweile hatte ich dadurch extrem die Lust am Rezensieren verloren und überlegt, den Blog ganz zu schließen. Aber wozu sich ein Hobby vergraulen lassen, wegen einzelner Personen? 

Da es nicht nur mir so ging, sondern vielen anderen Bloggern auch, haben wir uns ausgetauscht. Screenshots wurden ausgewertet, Beweise gesichert. Mittlerweile gibt es unter den Bloggern eine „Blacklist“. In dieser werden die Autoren eingetragen, wenn es Beweise für ihr Verhalten gibt.

Nun gibt es ja nicht nur „böse“ Autorinnen und Autoren sowie Verlage, sonder auch „lieb“. Diese wurden von uns in eine „Whitelist“ eingetragen.

Beide Listen werden natürlich auch nicht veröffentlicht, geschweige denn sind sie öffentlich zugänglich.

Was wir uns dadurch erhoffen? 

Mehr Transparenz und vor allem, weniger Angriffe von Autoren. Gerade wenn die wissen, dass es die „Blacklist“ gibt. Wer möchte schon gern auf dieser landen und nicht lieber auf der „Whitelist“?

Seid ihr auch Blogger und davon betroffen? Dann schreibt mir ruhig (anonym) einen Kommentar oder an meine Mailadresse (im Impressum). 

 

Was ihr von mir erwarten könnt?

Natürlich werde ich weiter Bücher lesen und auch rezensieren. Es wird gute, wie schlechte Bücher geben. Dies ist unvermeidlich. Ich werde mich auch nicht verbiegen. Das heißt, meine Rezensionen sind weiterhin offen und ehrlich. Ich lasse mich weder dafür bezahlen, noch spiegeln die Rezensionen die Meinungen der jeweiligen Autoren oder auch Verlage wieder. Es ist meine Rezension, mit meiner offenen, ehrlichen Meinung. 

Sollte dies einigen nicht zusagen und sie immer nur schöne Rezensionen lesen wollen: Bitte abonniert meinen Blog nicht mehr und fragt als Autor dann auch nicht an, ob ich eure Bücher rezensiere. 

 

Vielen Dank

Eure Janine