Gargoyles – mehr als nur Wasserspeier

Blogtour Verlorene SeelenWillkommen zu einer neuen Blogtour „Verlorene Seelen – Die Legende der Genii“ von Julia Sypke. Heute stelle ich, Christian ,euch die Gargoyles einmal näher vor. Sicherlich werden eure Vorstellungen ein wenig über den Haufen geworfen werden.
 

Manch einer kann sich noch an die Gargoyles erinnern, die in den 90er Jahren im Fernsehen zu sehen waren. In der Serie flogen sie durch die Stadt und versteinerten, anders als im Buch, von Sonnenaufgang bis zur Dämmerung. Doch dies waren längst nicht alle Gargoyles und mit einigen Mythen möchte ich hier aufräumen.

Gargoyles egal in welcher Form, sollen mit ihren Dämonenfratzen Unheil und/oder Dämonen abwehren. Sie treten als Dämonen, Tiere, Engel oder sogar Menschen auf. Dämonen und Tiere trifft man bevorzugt an Kirchen. Menschen und Engel sind dagegen eher in Parks oder auf Friedhöfen zu finden.

Als Gargoyles werden nicht nur die klassischen Wasserspeier bezeichnet, sondern alle beseelten Steine. Da ihr euch sicherlich darunter nicht so viel vorstellen könnt, haben wir für euch eine kleine Galerie zusammengestellt. Auf den Fotos seht ihr einige Steinfiguren, die so in der Art auch im Buch vorkommen. Wie ihr sehen könnt, gibt es eine Vielzahl von Gargoyles. Wer hätte dies gedacht?

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

In dem Buch „Verlorene Seelen“ werden Gargoyles von ihrem Schöpfer aus Stein in seiner Werkstatt erschaffen. Von dort werden sie dann an ihren Bestimmungsort wie z. B. Kirchen, Stadparks oder auch Friedhöfe gebracht. An diesen Orten sollen sie dann ihre Aufgabe erfüllen.

Nach der Erschaffung können sie sich noch nicht bewegen und auch nur normal sehen. Allerdings können sie sich an Dinge erinnern, die der Stein, aus dem sie geschaffen wurden, erlebt hat. Nach einigen Nächten entwickeln sie sich in Geschöpfe, die sehr weit und gut sehen und sich fortbewegen können. Am besten können sie an Steinhäusern klettern, da sie ebenfalls aus Stein sind. Nur Gargoyles mit Beinen können sich fortbewegen. Im Mauerwerk verankerte Steinfiguren können sich zwar bewegen, aber ihren Platz nicht verlassen.

Im Gegensatz zu der Fernsehserie kann der Gargoyles im Buch nicht fliegen. Auch können sie nicht über jedes Dach laufen. Die Dächer müssen sehr stabil sein, damit sie ihr Gewicht aushalten. Hieraus sind im Mittelalter auch die Mythen von Hexen entstanden. Im Dunklen sah man Schatten über die Hausdächer huschen. Aber es waren gar nicht die „Kräuterfrauen“, sondern die Steinfiguren, die neugierig ihre Umgebung erkundeten.

Eine Besonderheit ist der Kodex, an den sich alle beseelten Steinfiguren halten müssen. Es ist ihnen durch einen Kodex verboten sich vor Menschen zu bewegen, obwohl sie sich auch am Tag bewegen könnten. Ein Teil des Kodex lautet: „Dein Leben bleibe den Menschen verborgen“. Doch dies ist manchmal gar nicht so leicht. Unser Held, der Greif, begibt sich mehrmals durch seine Neugier in brenzlige Situationen. Streifzüge durch die Stadt oder aus der Stadt zu den Kirchen oder Friedhöfen, können nur nachts unternommen werden, damit er nicht gesehen wird. Die Steinfiguren treffen sich dann und diskutieren oder sprechen über aktuelle Ereignisse aus der Stadt. Nur nachts verlassen sie ihre Nischen. Mauernischen auf menschlicher Sichthöhe sollten allerdings auch nachts nicht zulange unbesetzt bleiben, damit das Fehlen der Steinfigur nicht auffällt.

Einem verliebten Gargoyl scheint dies im Buch allerdings nicht so wichtig zu sein. Gern versucht er andere Artgenossen zu überreden seinen Platz einzunehmen, damit er seinen Schwarm besuchen kann.

Nun habt ihr einige Infos über die Steinfiguren, Gargoyles, bekommen. Unsere heutige Gewinnspielfrage lautet wie folgt:

 Welche Figur würdet Ihr wählen, wenn Ihr als Gargoyl erschaffen werden würdet?

Eure Mühe soll natürlich nicht umsonst sein. Zu gewinnen gibt es:

1. Preis: 1 signiertes Taschenbuch

14971398_1213483732055638_170157620_n

 

 

 

 

 

 

 

2 u. 3 Preis: 1 eBook im Wunschformat

Für die Beantwortung der Frage habt ihr Zeit bis zum 14.11.2016 23.59 Uhr und die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.  

 

Tourplan:
09.11. Gargoyles – mehr als nur Wasserspeier bei Christian von http://bluebutterfly-buecherblog.de/…
10.11. Wenn morgen gestern und gestern übermorgen ist bei Nadja von http://bookwormdreamers.blogspot.com/…
11.11. Ein Tag als Gargoyle bei Jasmin von http://buecherleser.com/
12.11. Todeszeitpunkt bekannt – Todesart unbekannt bei Benny von http://buecherfarben.blogspot.de/
13.11. Der Narr plaudert aus – Interview über die Autorin bei Jaqueline von http://phinchensfantasyroom.blogspot.de/…

 

16 Gedanken zu „Gargoyles – mehr als nur Wasserspeier

  1. Ich würde ein Baby Gargoyel wählen wollen welches jedoch 100 Jahre überdauert hatt und auch wenn es ein Baby(Kind) ist jedoch schon sehr viel vom leben weis-eben mystisch und verzaubert ist. 🙂
    LG Jenny

    View Comment
  2. Hallo und guten Tag,

    also bei der Vorstellung von Gargoyles …Danke hier an die Bloggerin, für ihren heutigen Beitrag……habe ich auch einen Löwen entdeckt.

    Den würde ich gerne als Gargoyl sein, denn ein Löwe ist einfach ein schönes und anmutiges Tier

    LG..Karin…

    View Comment
  3. Hallo,

    danke für die tollen Bilder und den Beitrag! Ich würde mich wahrscheinlich für einen kleinen Drachen entscheiden, da man da sehr frei ist und viel Spaß haben könnte 😉

    LG

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

einfach ein kleines Bildchen eingeben, schon geht es weiter *