Lesbisch für Anfängerinnen – Willkommen in der WG – Celia Martin

Lesbisch für Anfängerinnen Cover

Lesbisch für Anfängerinnen
Cover vom ButzeVerlag

 

Lesbischer Roman mit Abstrichen

 

Tina ist eigentlich Heterosexuell und war in ihrer Beziehung nicht sehr glücklich. Nachdem sie ihren Partner mal wieder beim fremdgehen erwischt, beschließt sie auszuziehen. Durch Zufall entdeckt Sie eine Anzeige für ein WG-Zimmer und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Dank eines Missverständnisses landet sie in einer Lesben-WG. Wie es ihr dort ergeht und was mit ihrem Partner noch alles los ist, lest ihr selbst.

Cover

Auf dem Cover ist eine Klingelanlage zu sehen mit einem Zettel, auf dem die Namen der Mitbewohnerinnen stehen und auch die entsprechenden Symbole. Das Cover passt sehr gut zu dem Buchinhalt, hätte mich im Laden aber spontan nicht angesprochen. Es wirkt ein wenig schlicht und unspektakulär.

Charaktere

Tine ist eigentlich heterosexuell und landet in einer WG. Angeblich wusste sie nicht, dass es eine Lesben-WG ist. Allerdings wird gleich zu Beginn der Zettel erklärt, den sie gefunden hat, als es um das Zimmer ging. Mir war sofort klar, dass dies eine Lesben-WG ist. Es  kann aber durchaus auch Frauen geben, die dieses Symbol nicht kenne. Genauso naiv wie sie da war, geht sie durch das ganze Buch. Dieser Charakterzug hat mir an ihr nicht so gut gefallen. Am Anfang war es für mich noch verständlich, dass sie die ersten Hinweise übersehen hat, mit Fortschritt des Buches wurde es aber einfach schon nerviger und für mich persönlich unglaubwürdig und ihr Charakter war für mich zu flach. Ihre Handlungen konnte ich oft nicht nachvollziehen. 

Die anderen Mitbewohnerinnen waren mir teilweise schon vom Charakter her viel lieber. Allerdings darf man nicht auf eine tiefergehende Beschreibung oder gar auf stilistisch gut herausgearbeitete Charaktere hoffen. 

 

Der Klappentext verspricht turbulente und komische Situationen, aber auch nachdenkliche Handlungsstränge. Vom Text her habe ich mir viel erwartet, was wenig gehalten wurde. Hier wäre vielleicht ein Hinweis angebracht, dass es sicher eher um einen leichten Unrterhaltungsroman handelt, als um tiefgründiges Werk, wie es den Anschein anhand des Klappentextes macht. Die Handlung war von vorn herein klar. Tina als Hetera kommt in eine Lesben-Wg und am Ende ist sie dann doch lesbisch (nicht mal bisexuell, wie man es eigentlich glaubhafter gedacht hätte). Solche Handlungen habe ich schon so oft gelesen. Dieses Geschehen hätte meiner Meinung nach noch ein wenig tiefgründiger und spannender umgesetzt werden können, der Spannungsbogen war leider nicht für mich gegeben. Lediglich der „Nebenschauplatz“ mit ihrem Exfreund hat mir sehr gut gefallen, da der Stalker gut dargestellt war. Auch die Zerrissenheit von Tina, bezüglich ihres Exfreundes war gut dargestellt und für mich nachvollziehbar. Die eine odere andere Situation hat ein Schmunzeln bei mir bewirkt. Der Schreibstil war sehr einfach, aber da für mich aus den oben genannten Gründen die Spannung gefehlt hat und ich es als langweilig empfand, kam ich leider nicht so gut voran. 

Fazit

 

Alles im allem bin ich sehr enttäuscht von dem Buch. Der Klappentext hat viel versprochen, was für mich nicht gehalten wurde. Ich habe schon ein paar Mal lesbische Romane gelesen und kann beurteilen, ob es mein Genre ist oder nicht. Ich mag dieses Genre eigentlich, aber dieses Buch hat mich gar nicht überzeugt. Gerade im Hinblick darauf, dass dieses eBook 9,99 Euro für 199 Seiten kosten soll, finde ich den Preis nicht gerechtfertigt, was auch noch zu einem Punkteabzug führt. Gerade die broschierte (nicht gebundene) Ausgabe des Buches kostet sogar 16,95 €. Dies empfinde ich als wesentlich zu hoch, gerade wenn man dies mit anderen, namhafteren Autoren vergleicht, die einen Preis von 19,99 € für wesentlich mehr Seiten im gebundenen Format haben. Wegen einzelner, kleinerer Schmunzelmomente hat es immerhin noch

2 Schmetterlinge von 5

2 Schmetterlinge von 5

geschafft. Es ist sicherlich Geschmackssache und nur was für wahre Liebhaberinnen dieser Autorin gedacht. Außerdem kann ich es empfehlen, wenn man Trivialliteratur mag, denn dazu würde ich es jetzt zählen.  Es tut mir leid, aber von mir bekommt es keine Leseempfehlung für anspruchsvolle Leserinnen und Leser, die etwas Besonders nach dem Klappentext erwartet haben.

Infos zum Buch

 

  • Format: epuB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 199 Seiten
  • Verlag: Butze Verlag (16. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00B1YE1L8
  • Preis des eBooks: 9,99 €

 

Das Buch wurde mir als Leseexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Rezension ist unabhängig und nur meine Meinung. Eine Bezahlung seitens des Verlages oder den Autoren, sowie ein Beeinflussung liegen nicht vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

einfach ein kleines Bildchen eingeben, schon geht es weiter *