[Rezension] Verlorene Seelen – Julia Sypke

14971398_1213483732055638_170157620_n

 

Autorin: Julia Sypke

Titel: Verlorene Seelen – Die Legende der Genii

Ersterscheinung: 26. August 2015

Formate: e-Book, Taschenbuch

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

ISBN: 978-1516803934

ASIN: B013FYI996

Inhalt

 

Verlorene Seelen von Julia Sypke gehört zum Genre Fantasy und handelt von Gargoyles und deren Leben. Eines Tages wird die Stadt von einer Serie von Morden erschüttert. Die Gargoyles diskutieren über die mysteriösen Vorkommnisse. Der Gargoyl Max, eine Greiffigur aus Stein, interessiert sich besonders für diese Morde, da er ahnt, dass diese mit seinem Ableben zu tun haben könnten.

charaktere

 

Max, eine steinerner Greif, spielt in diesem Buch die Hauptrolle. Anfangs ist Max sehr schüchtern. Im Handlungsverlauf wird er neugieriger und mutiger, bleibt aber dennoch vorsichtig. Er hat eine sehr aufgeschlossene Persönlichkeit und kann sich mit allen anderen Charakteren gut verständigen. In dem Buch kommen noch weitere verschiedene Gargoyles vor, die teilweise sehr eigen sind. Neben den Gargoyles spielen natürlich die Bewohner des Ortes eine weitere Rolle. Allerdings sollten die Gargoyles von diesen besser nicht als lebende Wesen wahrgenommen werden.

cover

 

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Leser erkennt den Schatten eines Greifs auf dem Buchcover, der sich unter einem alten schönverzierten Torbogen bewegt. Es soll zeigen, wie sich die Gargoyles nachts durch die Stadt bewegen und von den Menschen als Schatten wahrgenommen werden.

schreibstil

 

Die Handlung war vom Anfang bis Ende spannend. Aus Zeitgründen konnte ich es nicht mit einem mal durchlesen, sonst hätte ich dies getan. Es waren sehr wenige Rechtschreibfehler im Buch, die beim Lesen nicht weiter gestört haben. Bei den verschiedenen Handlungsorten hätte ich mir manchmal eine Karte gewünscht. Es gab einige Dinge, die die nicht erklärbar waren. Insbesondere hatten Personen Kenntnis von Gesprächen, bei denen sie gar nicht beteiligt waren und über die auch nicht mit ihnen gesprochen wurde. Dies sind kleinere Logikfehler. Bis zum Ende des Buches konnte ich leider die Bedeutung von „Die Legende der Genii“ nicht finden.

 

fazit

 

 

Ich finde das Buch sehr gelungen und außergewöhnlich. Es beinhaltet Fantasy- sowie Krimielemente und die Spannung wir immer aufrecht gehalten. Ich würde mich über eine Fortsetzung der Serie freuen. Alles in allem bin ich von dem Buch begeistert und kann eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für Jugendliche wie Erwachsene aussprechen. Das Buch ist ein absoluter Pageturner. Der Autor bindet den Leser voll ins Geschehen mit ein und immer wieder gibt es neue Überraschungen.

Ich gebe dem Buch

4 von 5 Chilis

4 von 5 Chilis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

einfach ein kleines Bildchen eingeben, schon geht es weiter *