Tag-Archiv | Isolde Heyne

Yildiz heißt Stern – Isolde Heyne

Yildiz heißt Stern - Isolde Heyne

Yildiz heißt Stern – Isolde Heyne

 

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.02.1998
Aktuelle Ausgabe: 01.02.1998
Verlag: Arena
ISBN: 9783401044873
Gebunden: 160 Seiten
Sprache: Deutsch

 

Jugendroman über Ausländerfeindlichkeit

 

Inhalt:

In dem Buch Yildiz heißt Stern von Isolde Heyne geht es um das Thema Ausländerfeindlichkeit und seine Folgen. Es ist ein Jugendbuch. Yildiz ist 15 Jahre alt und lebt schon viele Jahre mit ihrer Familie in Deutschland. Eines Tages wird sie von drei Skinheads angepöbelt. Sie schämt sich so sehr, dass sie zu Hause nichts sagt. Dies war jedoch erst die Spitze des Eisberges. Sie hat viele Freunde, doch auch denen vertraut sie sich zunächst nicht an. Besonders ihr Bruder soll nie erfahren, was geschehen ist. Alles ändert sich, als es zu einem brutalen Überfall kommt. Was dann passiert, lest ihr am besten selbst. 

 

Meine Meinung:

Trotz dass es ein Jugendbuch ist, habe ich es gelesen. Es ist flüssig geschrieben und lässt sich daher leicht lesen. Gerade für Jugendliche finde ich es gut geschrieben. Allerdings merkt man der Sprachwahl, dass es bereits aus dem Jahre 1997 ist. Ich weiß nicht, ob die heutigen Jugendlichen, diesen Schreibstil noch mögen würden. Der Handlungsablauf ist einfach strukturiert, es gibt keinen wirklichen Spannungsbogen. Möchte man die heutigen Jugendlichen für das Thema Ausländerhass sensibilisieren, sollte man das Thema anders angehen. So wird nur eine Geschichte erzählt, die jeder in den Nachrichten lesen kann. Außerdem werden alle gängigen Klischees bedient, beider Gruppen. Die Handlung ist dadurch vorhersehbar.  Man hätte die ganze Story auch in eine Kurzgeschichte packen können. Ich gebe dem Buch daher nur

 

 

3 Schmetterlinge von 5

3 Schmetterlinge von 5