Tag-Archiv | KeinBuch

Freaky Friday der Zehnte

Heute ist ein besonderer Freaky Friday -Tag, denn heute mache ich die 10. Aufgabe.

Ihr bekommt einen kleinen Einblick in meinen Alltag. Wie verbindet man Hobbys miteinander? Indem man diese Aufgabe erfüllt. Im Hintergrund seht ihr meinen Schularbeitsplatz im PC-Raum.

 

KeinBuch - Benutze es als Handtasche

KeinBuch – Benutze es als Handtasche

 

Wie ihr seht, soll ich das KeinBuch als Handtasche benutzen. Spontan habe ich alles eingepackt, was gerade neben dem KeinBuch liegt.

 

KeinBuch - als Handtasche

KeinBuch – als Handtasche

Da hätten wir das Handy meiner Freundin (mit meinem habe ich fotografiert). Des Weiteren noch ihren dicken Schlüsselbund samt Plüschsorgenfresserchen. Da dachte ich schon, dass KeinBuch fällt auseinander, so schwer ist der. Achja, die Finger gehören im Übrigen auch zu Linda, meiner: „Wir verstehen uns auch nur mit Blicken-Freundin“.

Sicherlich fragt ihr euch gerade, wo das Hobby auftaucht. Da ist es, dass kleine Aqua-farbene Kalenderchen rechts.

 

Es ist ein „Filofax Aqua Malden Pocket“. Hä???

 

Kurz und knackig erklärt, es ist Ringbuchplaner aus Büffelleder (ja der riecht auch so) in meiner Lieblingsfarbe Aqua.

Bald werde ich diesen Planer euch auch näher vorstellen unter „Hobbys“. Denn damit kann ich nicht nur Termine planen, ich dekoriere meinen „Moppel“ auch mit allerlei Sachen.

Nun war das KeinBuch aber richtig voll, wie eine Handtasche eben und ich würde mal sagen:

Aufgabe voll erfüllt.

 

 

Was tragt ihr denn so in euren Handtaschen durch die Gegend?

 

Liebe Grüße und schönes Wochenende

 

Eure Janine

Freaky Friday der Neunte

Nun ist es wieder soweit und Freaky Friday ist angesagt. 

Diese Woche war es gar nicht so leicht für mich, eine Aufgabe zu finden. Aber dann gab mein Stundenplan am Donnerstag doch noch einen guten Beitrag her. 

Ja ja ich weiß, eigentlich sollte man im Unterricht aufpassen. Aber nachdem ich Montag schon eine heftige Klausur hinter mich gebracht habe (mit gutem Erfolg), habe ich mir ja überlegen können, was ich als Blogbeitrag mache.

 

Die Aufgaben werden immer kniffliger. Wer möchte schon in seinem KeinBuch essen oder mit matschigen Schuhen darüber laufen? Ich eigentlich nicht, aber dies kommt noch auf mich zu. 

Am Donnerstag war es dann soweit. Rechnungswesen stand auf dem Stundenplan und was heißt es für mich? Genau, mitdenken ist nicht erforderlich. Die paar Zahlen und Buchungssätze gehen wirklich im Schlaf und somit war ich nach 10 Minuten fertig und habe mich gelangweilt. Da es meiner Banknachbarin genauso ging und wir den Unterricht nicht mit unserem „Gesabbel“ stören wollten, haben wir uns das KeinBuch zu Gemüte geführt und darin auch eine wirklich lustige Aufgabe gefunden. 

 

Kennt ihr Galgenraten? Früher hat man das ja häufiger gespielt. Aber in Zeiten erhöhten Fernsehkonsums und Handy sowie Tablets, spielt ja kaum noch einer so ein „banales“ Spiel in der Pause oder Freizeit. Doch genau dies haben wir getan. Damit es aber nicht zu langweilig wird, sind noch mehr Spiele ins Buch gewandert. 

Mit künstlerischer (Un)Begabtheit habe ich dann noch ein „4gewinnt“ aufgemalt und am Schluss haben wir das noch gespielt. 

 

 

Kein Buch - Galgenraten

Kein Buch – Galgenraten

 

Unser Lehrer hat mit dem Kopf geschüttelt, aber es hatte keine Konsequenzen. Waren wir doch leise und hatten die Aufgaben richtig und fertig. 

 

Was treibt ihr so in Euren Pausen? Werden da die Smartphones herausgeholt oder gibt es auch noch Pausenspiele? Wie sieht es bei euch auf Arbeit aus? 

 

So das war es erstmal wieder von mir. Euch eine schönes Wochenende

 

Liebe Grüße Eure Janine

 

 

P.S. Wenn ihr bei einer Bilanzsumme 915.080,00 Euro im Soll und 915.000,00 Euro im Haben raus habt, könnt ihr davon ausgehen, es ist doch ein Fehler drin 😉

Freaky Friday der Vierte

Über zwei Monate ist es nun schon her, dass ich euch mit dem KeinBuch und dem dritten Freaky Friday beglückt habe. 

Leider hatte ich das Buch weit weg gelegt. Doch dies soll sich nun ändern. Mein Klausurstress ist vorbei, ich hatte wieder Spaß an der Gestaltung der Seiten. Somit sollte also einer Nachfolge nichts mehr im Wege stehen und ihr bekommt nun wieder jeden Freitag, so wie bei Sabrina, einen schönen Beitrag dazu.

 

Heute war ich nicht gerade einfallsreich. Es gab die Aufgabe, das KeinBuch mit Preisetiketten zu bekleben. Allerdings ist es in Zeiten elektronischer Kassen sehr schwierig, noch Preisschilder auf Waren zu finden. 

Doch ich wurde fündig und der Kühlschrank offenbarte doch einige Lebensmittel mit schönen Schildchen. 

Beim Tagebuch schreiben entdeckte ich dann auf dem Stift noch ein Schild, selbst auf einem Fotoalbum gab es einen großen Aufkleber.  

KeinBuch mit Preisaufklebern
KeinBuch mit Preisaufklebern

 

Wie oft findet ihr noch Preisschilder (aufgeklebt), auf Produkten?

 
 
 
 

Freaky Friday – der Zweite

Auch heute ist wieder Freaky Friday- Zeit. 
Die Aufgabe von letzter Woche mit dem Buchweitwurf war ja noch ganz lustig. Gibt es etwas, was ihr nie mit einem Buch machen würdet?
Bei mir gib es da so Einiges. Ich würde zum Beispiel auch nie eine Seite aus einem Buch rausreißen, aber genau das war die Aufgabe von dieser Woche.
2014-03-23 16.41.04
 

Damit mir dies aber nicht ganz so weh tat, habe ich einfach diese Seite schön gestaltet und mit Sabrina getauscht. Somit fehlt dem KeinBuch keine Seite, sondern ich habe eine liebvoll gestaltete Seite meiner besten Freundin in meinem Buch und ich bin nicht ganz so entsetzt über die Aufgaben. 
 
Aber seht selbst, wie kreativ Sabrina gewesen ist:
 

KeinBuch-Seite gestaltet von Sabrina

KeinBuch-Seite gestaltet von Sabrina

 
Was mich nun nächste Woche erwartet? Tja, dass haben wir uns noch nicht ausgesucht. Aber einfacher wird es sicherlich nicht werden. Es sind noch richtig richtig schlimme Aufgaben für Buchliebhaber wie mich in diesem KeinBuch zu finden. 

Lasst euch überraschen. Was denkt ihr bisher über unsere Aktion? 

Freaky Friday

Heute möchte ich Euch von einem neuen Projekt berichten.

Ich habe mir KeinBuch zugelegt. Ja wie geht dass denn? Ein Bücherblog mit einem Beitrag über KeinBuch? Seht selbst:

wpid-20140314_232559.jpg

Das Besondere an diesem Buch? Man liest es nicht wie einen Roman, sondern benutzt es so, wie man nie ein Buch benutzen sollte. Es ist die Fortsetzung von Band 1 und enthält wieder 86 verschiedene Aufgaben. Jeden Freitag werde ich nun davon berichten.

Da dies aber alleine keinen Spaß macht, habe ich meiner besten Freundin Sabrina auch so ein Buch geschenkt. Aber Sabrina ist ein Mensch, die Mängelexemplare nur dann kauft, wenn sie keine Mängel haben, nicht mal einen Stempel 😉 Das fand ich solange süß, bis ich auf die glorreiche Idee kam, mit ihr Bücher shoppen zu gehen. Da stand dann fest – sie muss geheilt werden 😉

Da war doch dieses Buch wie geschaffen für sie.

Heute haben wir aber leider nicht gemeinsam die Aufgabe machen können, aber liebe Freunde haben mit mir meinen Geburtstag nachgefeiert. Somit wurden diese eingespannt…

 

So sieht dann ein Buch nach dem Buchweitwurf aus:

image

 

 

 

image

Leider kann ich nicht gut werfen. Es gab außer leichte Kopfschmerzen, da ich einen Freund abgeschossen habe, keine Verletzungn. Jedoch hat das Buch gut gelitten. Ein Baum und Beet waren auch noch im Weg…

Und hier die Statistik:

image

Ich freue mich schon auf den nächsten Freitag.

Wie findet Ihr dieses Buchprojekt?