Tag-Archiv | Rezension

[Rezension] Die Katinka Chronik – Schicksal

Katinka Chronik

Autor: River Williams

Erscheinungsjahr: 2016

Formate: e-Book

Band 1 von 3

Inhalt

 

Also Tochter eines Jägers lebt Katinka in der Stadt Valliant. Da ihr Leben bereits von Geburt an vorbestimmt ist, weiß sie, dass sie eine Geliebte wird. Damit ist sie ein hochrangiges Mitglied in ihrer Gesellschaft. Die Ausbildung zur Geliebten beginnt am 15. Geburtstag. Dazu wird sie in das Haus der Geliebten gebracht, wo sie rasch neue Freunde findet. Mit ihnen schließt sie einen besonderen Pakt, der aber bald auf eine harte Probe gestellt wird. 

Meine Meinung

Das Cover hat mich wegen der roten Haare sehr angesprochen. Was mir aber nicht so gut gefällt ist der Übergang der roten Haare zu dieser grünen Wiese, auch wenn dies thematisch zum Wald passt. Hier hätte ich mir einen ruhigeren Hintergrund gewünscht, gerade in Kombination mit den „Schnörkeln“ als Umrandung. 

charaktere

Trotz des kurzen Buches sprachen mich die Charaktere sehr an. Sie entwickelten eine ausreichende Tiefe. Auch die anderen Charaktere neben Katinka waren toll herausgearbeitet und niemand war mir unsympathisch. Katinka kam mir ungewöhnlich Reif für ihr Alter von 15 Jahren vor. Ich hätte sie ohne die anfänglichen Infos auf ca. 20 Jahre geschätzt. Dies hat allerdings der Handlung keinen Abbruch getan. 

schreibstil

Das Buch hat sich flüssig  und rasch lesen lassen. Die Sprache war modern. Die Handlung plätscherte nicht vor sich hin, sondern sie nahm mich von der ersten Seite an gefangen. Ausgesprochene Spannungsmomente gab es allerdings für mich nicht. Leider endete das Buch inmitten einer Handlung, so dass man jetzt auf den nächsten Band warten muss, was ich sehr schade finde. Hier wäre es mir lieber gewesen, wenn das Buch etwas länger gewesen wäre. Allerdings müssen wir nicht so lange warten. Ende des Jahres soll der nächste Band herauskommen. 

fazit

 Ein interessantes, gut zu lesendes Buch mit einer tollen Handlung. Ich gebe dem Buch daher eine klare Leseempfehlung und

4,5 von 5 Schmetterlingen

4,5 von 5 Schmetterlingen

 

Addicted to You – Atemlos – M. Leighton

 

Ich freue mich, euch heute eine Rezension zu diesem Auftakt einer Trilogie geben zu dürfen. Sie ist auch ein klein wenig anders aufgebaut als meine bisherigen Rezensionen. Vielleicht gefällt es euch aber trotzdem oder sogar besser? Über Rückmeldungen freue ich mich sehr. 

Hier könnt ihr einen Blick in das Buch werfen. Wenn ihr nur die Leseprobe anschauen wollt, klickt einfach doppelt drauf. Das Menü findet ihr links oben im grauen Kästchen, dort könnt ihr direkt teilen, kaufen (Amazon) etc. 

 

  • Addicted to You – Atemlos von M. Leighton
  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Heyne
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453418328
  • Erscheinungstermin: 14. April 2014

 

 

 

Einen Striptease der besonderen Art, erlebt Studentin Liv auf dem Junggesellinnenabschied ihrer Freundin. Cash, der Clubbesitzer und Bad Boy, verdreht ihr gehörig den Kopf. Männer wie ihn kennt sie genau, hat sie doch so ihre negativen Erfahrungen damit sammeln müssen. Durch einen Zufall lernt sie an einem Morgen den Freund ihrer Cousine kennen – Nash. Sie erstarrt, sieht er doch aus wie Cash. Die Verwirrung ist perfekt, bis sich herausstellt, es ist der Zwillingsbruder von Cash. Doch beide sind rein äußerlich sich nur sehr ähnlich. Vom Charakter her könnten sie nicht unterschiedlicher sein. Liv verfällt seinem Charme. Denn er ist genau das, was sie sich von einem Mann verspricht. Was nun? Nash ist mit ihrer Cousine zusammen und Cash ein unbezwingbarer Bad Boy? Die Gefühle fahren Achterbahn,, Kopf und Verstand treten in hitzige Diskussionen miteinander. Wird sie sich für einen von beiden entscheiden oder geht sie am Ende gar leer aus? Haben die Männer überhaupt Interesse an ihr? Na das lest ihr mal lieber selbst…

 

Cover

Das Cover zeigt zwei ineinander verschlungene Menschen und ist farblich recht einfach gehalten. Die Schriftfarbe ist sehr gut darauf abgestimmt. Mir hat das Cover komplett so wie es ist gefallen und stach mir auch gleich ins Auge. Es lässt Spielraum für die eigene Fantasy, da ja die Köpfe der Personen nicht zu sehen sind und es verrät auch nicht zu viel vom Inhalt. Wer wird wohl auf dem Cover zu sehen sein? Nash, Cash, Liv oder gar ganz andere handelnde Charaktere aus dem Buch? Na, ich werde es euch nicht verraten, aber es passt perfekt. 

 

Charaktere

 

Liv ist Studentin, kommt aus einer Farmerfamilie und arbeitet nebenbei an einer Bar. Auf dem Junggesellinnenabschied ihrer Freundin lernt sie Cash kennen und später bei ihrer Cousine noch Nash. Mir stellt sie sich als zwiegespaltene Persönlichkeit dar. Eigentlich würde sie gern viel mehr auf ihre Gefühle hören wollen. Doch sie wurde sehr schwer und zu oft verletzt und somit gewinnt immer wieder ihr Kopf Oberhand vor ihrem Bauch. Sie war mir von der ersten Seite an sympathisch und es wurde auch nie langweilig mit ihr. 

Cash ist der Bad Boy wie er im Buche steht. Auch seine Rolle hat mich fasziniert. Er trägt ein Geheimnis mit sich, von dem man erst sehr spät im Buch erfährt. Ein dunkler Fleck in der Vergangenheit, der lange verborgen bleibt und so das Buch spannend hält. Vor meinem Auge hat sich ein genaues Bild abgezeichnet, wie er sich verhält, wie er aussieht. Doch immer wieder wurde ich im Buch überrascht, denn meine Klischees haben sich nicht alle bewahrheitet. Er ist sehr wandelbar, was den Reiz der Story hier auch ausgemacht hat. 

Nash ist der smarte Liebhaber von nebenan. Er ist freundlich, charakterlich einfach ein super Mensch. Außerdem ist er noch gebildet und arbeitet in einer Kanzlei. Wenn man ihn mit zwei Worten beschreiben müsste, würde mir nur „Schwiegermutters Darling“ einfallen. Auch er war mir wie schon Cash und Liv sofort sympathisch und seine Rolle im Buch ist wichtig und gut dargestellt. 

Es gibt noch weitere Nebencharaktere wie den Vater von Liv, eine Freundin, Barbesitzer, Mitarbeiterinnen. Alle haben mir gut gefallen, da sie nicht mal schnell abgehandelt wurden in einem Satz. Ich konnte sie mir einfach vor meinem Auge vorstellen und niemand ist oberflächlich geblieben. 

 

Die Handlung ist unvorhersehbar und wirklich spannend aufgebaut. Ich konnte das Buch gar nicht zur Seite legen und habe es binnen zwei Tagen durchgelesen. Es hat mich fasziniert. Immer wieder hat die Autorin mich überrascht und wenn ich dachte: „ah, jetzt ist alles klar“, gab es eine Wendung im Buch. Auch finde ich es super, dass die einzelnen Kapitel nicht immer nur aus der Sicht von Liv erzählt werden, sondern es sich mit Cash und Nash abwechselt. Dies fand ich sehr erfrischend und auf keinen Fall verwirrend. Statt Überschriften stand immer da, aus wessen Sicht gerade die Handlung ist. Es hat auch dazu beigetragen, die Charaktere zu verdeutlichen. An keiner Stelle kam es zu langatmigen Passagen oder Wiederholungen. 

Es gab viel Momente wo ich auch mal gelacht habe, es aber andererseits auch wirklich ernst und traurig zur Sache ging. Natürlich durfte auch die Erotik nicht zu kurz kommen. Daher ist es in meinem Augen nicht unbedingt für Jugendliche geeignet. Das Ende war für mich völlig überraschend und lässt viel Spielraum für den zweiten Band zu. 

Fazit

 

Für mich ein rundum gelungener Auftakt einer Trilogie. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen. Es gehört auf jeden Fall zu den Jahreslesehighlights und ich kann es kaum erwarten, auch Band 2 und 3 noch zu lesen.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass es von mir

5 von 5 Schmetterlinge

5 von 5 Schmetterlinge

bekommt. Ich hoffe, ich konnte euch für dieses Buch begeistern. Fans, die Bücher mit Romantik, Erotik und Handlung mögen, kommen hier voll auf ihre Kosten. 

 

Dieses Buch (wie auch die Leseprobe), wurde mir vom „Randomhouse Bloggerportal“ als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt . Dies hat natürlich keinerlei Einfluss auf meine Bewertung. Ich möchte mich dafür herzlich bedanken. 

 

Betamännchen – Anne Weiss, Stefan Bonner

Betamännchen - Anne Weiss, Stefan Bonner

Betamännchen – Anne Weiss, Stefan Bonner

 

Kuriositäten im Alltag eines Mannes 

 

Inhalt

 

Betamännchen ist ein Gemeinschaftsroman von Anne Weiss und Stefan Bonner. In dem Buch geht es um die Rolle von Frau und Mann in der Gesellschaft und den Umgang der Männer mit der Veränderung in ihrem Leben, wie eine Familie gründen, Anforderungen im Beruf. Zwei Autoren haben das Buch geschrieben und wechselseitig wird immer wieder von ihnen berichtet.

 cooltext1493132006

Auf dem Cover ist  ein Kaninchen zu sehen, welches eine Bierflasche in der Hand hält. Die Bierflasche steht für den männlichen Teil des Buches, soviel war mir gleich am Anfang klar. Aber wofür das Kaninchen stand, hat sich mir nicht ganz ergeben. Ich vermute einfach mal, dass es für das Betamännchen steht. Das Cover hatte mich direkt angesprochen, mich für die Leserunde zu bewerben, was ich auch getan habe. Auch im Laden hätte ich spontan zu diesem Buch gegriffen, da es sehr auffällig ist.

 cooltext1493131474

Mit Anne konnte ich mich nicht so wirklich identifizieren. Auch haben mich ihre Passagen leider oft ein wenig gelangweilt. Allerdings kann ich gar nicht so bestimmt sagen, warum das so ist. Vielleicht habe ich ihren Teil nicht so ganz verstanden, aber besonders witzig war er jetzt nicht. Sie ist mir als Persönlichkeit nicht herausgestochen.

Stefan wirkte auf mich anfangs recht kindlich und naiv. Er hat zum Beispiel die Schwangerschaft seiner Frau nicht bemerkt, trotz ihrer etwas seltsamen Essensgelüste. Seine Passagen waren aber mit Witz gewürzt und am Anfang auch noch recht spannend. Doch mit Fortschritt des Buches war auch mir dieser Charakter unsympathischer geworden, weil er so „treudoof“ wirkte. Das Kapitel über seine Selbstfindungsversuche war noch recht witzig.

 

 

Das Buch hat sich flüssig und leicht lesen lassen. Die Handlung war für mich am Anfang spannend, zog sich aber mit Fortschritt des Buches doch sehr hin. Zweimal habe ich das Buch abgebrochen und dann ein letztes Mal wieder gelesen. Es gab immer mal wieder gute, witzige Kapitel oder auch Kapitel, die mich zum Nachdenken angeregt haben. Dann gab es aber wieder Abschnitte, wo ich mich durchkämpfen musste, weil es mir zu langatmig war oder gar richtig abstrus wurde.

Fazit

Ich habe von dem Buch irgendwie mehr erwartet. Die Leseprobe war sehr vielversprechend. Doch durch die Längen im Buch mit dem Spannungsbogen nach unten, statt weiter nach oben und dadurch, dass ich das Buch zweimal abgebrochen habe, gebe ich nicht die volle Punktezahl. Für Liebhaber der beiden Autoren ist es sicherlich gut geeignet, aber mein Fall war es leider dann doch nicht. Mir ist es auch jetzt ehrlich gesagt schwer gefallen, überhaupt Worte zu finden, denn ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung ist für mich am schwersten zu Beurteilen. Es ist nicht richtig super, aber auch nicht komplett schlecht. Aber einen bleibenden Eindruck wird es nicht hinterlassen und daher gebe ich auch leider nur

 

3 Schmetterlinge von 5

3 Schmetterlinge von 5

 

 

Infos zum Buch

 

 

Taschenbuch: 400 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)

Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3404607846

 

 

Das Buch wurde mir als Leseexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Rezension ist unabhängig und nur meine Meinung. Eine Bezahlung seitens des Verlages oder den Autoren, sowie ein Beeinflussung liegen nicht vor.

 

 

Hörbuch „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“

 

 Traurige Schicksalgeschichte

Inhalt

In dem Buch geht es um eine schicksalhafte Begegnung von Hazel, die ihr Leben verändert. Sie ist 16 Jahre alt und hat eine komplizierte Krebsform, die nicht heilbar ist. Was sie nicht leiden kann, ist bemitleidet werden. Noch weniger mag sie aber Selbsthilfegruppen. Trotzdem muss sie dank ihrer Mutter immer zu einer gehen. In dieser Gruppe trifft sie auf Gus. Sie ist sofort beeindruckt von ihm. Langsam kommen sie sich näher und tauschen sich auch über Bücher aus. Dies führt dazu, dass Gus von Hazels Traum erfährt: einmal nach Amsterdam zu fliegen, damit sie ihren Lieblingsautor kennen lernen kann.  

cooltext1493132006

 

Das Cover zeigt die beiden Hauptcharaktere. Hazel ist abgebildet mit ihrem Sauerstoffschlauch. Von Gus sieht man ebenfalls nur das Gesicht, wie sich die beiden gegenüber liegen. Auf mich wirkt es wie ein harmonisches, liebevolles Cover. Es machte auf mich auch einen beruhigenden, aber auch romantischen Eindruck. 

cooltext1493131474

Hazel habe ich in der Inhaltsangabe schon kurz vorgestellt. Sie ist 16 Jahre alt und hat einen schlimmen Lungenkrebs. Sie hat ein Lieblingsbuch, welches sie schon oft gelesen hat. Ansonsten hasst sie die typischen Krebsbücher. Ebenso mag sie das Mitleid der anderen Menschen nicht und auch keine Selbsthilfegruppen. Sonderbehandlungen aufgrund ihrer Erkrankung findet sie doof. Als Charakter war sie mir sehr sympatisch, obwohl sie an manchen Stellen recht „obercool“ rüber kam. 

Gus ist ein Junge, der durch den Krebs ein Bein verloren hat. Anfangs hat er sich nicht so für Bücher interessiert, doch im Laufe der Geschichte teilen er und Hazel eine Buchvorliebe. Auf mich wirkt er noch eher wie ein Teenager, der gern Videospiele spielt und das Leben locker nimmt und lebt. Mir war er genauso sympatisch wie Hazel.  

 cooltext1493130247

Die Handlung war für mich nicht von vornherein klar und das Ende schon gar nicht. Es hat mich überrascht und sehr traurig zurückgelassen. Da es ein Hörbuch ist, konnte ich immer mal wieder zurück spulen, denn manchmal bin ich von der angenehmen Sprecherstimme eingeschlafen. Das Buch war an vielen Stellen aber total spannend, wie gesagt auch nicht vorhersehbar. Auf jeden Fall werde ich mir auch das Buch noch kaufen. Die Charaktere neben Hazel und Gus waren auch noch gut dargestellt. Von der Sprecherin war klar hörbar, wer gerade spricht.   

Fazit

Es ist mein erstes Hörbuch, was ich gehört habe und dank Audible war es auch kostenlos. Den Testmonat habe ich nun verlängert. Die Sprecherin war sehr gut, die Handlung schön und traurig zugleich und ich kann es jedem nur empfehlen. Es hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen und ich werde sicherlich nun auch das Buch noch lesen und das Hörbuch wird nicht das letzte Mal gehört worden sein. Daher kann ich nicht anders als volle

5 von 5 Schmetterlinge

5 von 5 Schmetterlinge

 

zu vergeben. Infos zum Buch

 

  • Hörbuch: 7 Stunden und 1 Minute
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00KH7VL72

 

 

Nichtschwimmer – Felix Wegener (Kurzmeinung)

 

In dem Buch Nichtschwimmer setzt sich Felix Wegener mit dem Thema unerfüllter Kinderwunsch auf eine humorvolle Art auseinander. Nachdem seine Partnerin nicht schwanger ist, schickt diese Felix zum Urologen. Er geht fest davon aus, dass bei ihm alles in Ordnung ist. Felix heile Welt stürzt jedoch ein, als der Urologe ihm erzählt, dass seine Spermien Kopfdefekte haben und er so auf natürlichem Wege keine Kinder zeugen kann. Sonja ist genauso geschockt wie Felix.

Im Laufe des Buches erfährt der Leser, wie Felix und Sonja sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Ebenso wird nicht nur auf eine humorvolle, sondern auch sensible Art Felix näher beschrieben. Man erfährt aus der Sicht eines Mannes, wie er mit dem Thema unerfüllter Kinderwunsch umgeht und welche Sorgen und Nöte, auch tiefen Ängste er hat.

 

Mich hat das Buch sehr bewegt und gleichzeitig auch amüsiert. Denn Felix redet auf eine besondere Art von seinen Spermien – „Spermmüll“. Er vertraut sich sogar seinem engsten Freundeskreis an und erfährt erstaunliches. Nicht nur ihm geht es so.

 

Ob die vielen Therapien, die er probiert letztendlich zum Erfolg geführt hat, müsst ihr selber lesen. Am Ende des Buches erfährt der Leser, dass es auf einer wahren Begebenheit beruht, also eigentlich autobiografisch geschrieben ist. Der Autor aber unter einem Decknamen schreibt und auch die handelnden Personen schützen wollte und die Namen dadurch geändert wurden.

 

Das Buch bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung und

 

5 Schmetterlinge von 5

5 Schmetterlinge von 5

.

House of Night – Ungezähmt – P.C. Cast + Kristin Cast

 

House of Night - Ungezähmt - P.C. Cast + Kristin Cast 544 Seiten

House of Night – Ungezähmt – P.C. Cast + Kristin Cast
544 Seiten

 

 

cooltext1493132373

 

Im vierten Band „Ungezähmt“ der Reihe House of Night von P.C. Cast + Kristin Cast geht es richtig durcheinander zu. Zoey wird zur Außenseiterin, da ihre Freunde wütend auf sie sind und sich von ihr abwenden. Am Ende bleiben ihr nur noch zwei Personen. Doch Aphrodite ist kein Vampyr mehr, wie sich ja schon aus Band 3 ergeben hat und ihre beste Freundin ist weiterhin eine Untote. Aufgrund der Geschehnisse rund ums House of Night, will Neferet den Menschen den Krieg erklären. Zoey kann ihre Kräfte besser kontrollieren und hört auf ihr Gefühl und merkt schnell, dass dies der falsche Weg ist. Es kommt zu einer spannenden, gefährlichen Wende im Internat. Wer ist Gut und wer ist Böse und was hat es mit der uralten Macht auf sich, die aktiviert wurde? Das alles lest ihr am besten selbst. Es lohnt sich auf jeden Fall.

 

cooltext1493132006

 

Wie auch schon bei den anderen drei Bänden gefällt mir das Cover sehr gut. Abgebildet ist Zoey von hinten. Man sieht ihre schönen langen, dunklen Haare sowie ihre Tattoos. Gerade das Hard Cover glänzt sehr schön, auch gefällt mir der grüne Schriftzug auf dem Einband.

 

cooltext1493131474

 

Zoey war im dritten Band recht nervig. Dies hat sich in diesem Band gravierend geändert. Sie hat Stärke und Reife gewonnen. Ihre Handlungen sind überlegter und nicht mehr so impulsiv.

Aphrodite war mir wieder nur teilweise sympathisch. Ihre zickige Art ging mir an manchen Stellen auf die Nerven, jedoch führte sie auch zu interessanten und guten Textpassagen.

Neferet hat sich sehr verändert. Sie ist immer noch Chefin und Hohepriesterin des House of Night, jedoch bekommt sie unerwarteten Besuch, nachdem sie den Menschen den Krieg erklären will.  Aus gut wird böse.

Stevie Rae ist weiterhin eine Untote. Sie ist mir leider nicht mehr so sympathisch wie am Anfang. Ihre Beschreibung ist aber sehr gut, so dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte. Manchmal konnte ich sie sogar fast „riechen“… Mehr möchte ich aber nicht verraten, da ich sonst Spoilern würde.

 

cooltext1493130247

 

 

Die Handlung war interessant und spannend, die Ereignisse im Buch unvorhersehbar.   Gerade der Zwiespalt zwischen dem, was sie ihren Freunden anvertraut und dem Schutz ihrer Freunde vor Bösem, fand ich gut dargestellt. Hier habe ich auch gern überlegt, wie ich wohl in dieser Situation reagiert hätte. Der Handlungsstrang ist logisch aufeinander aufgebaut und die Spannung im Buch hat an keiner Stelle nachgelassen. Es hat Spaß gemacht, dass Buch zu lesen.

  

cooltext1493129676

 

Nur am Anfang gab es kurz eine Wiederholung zur Erklärung. Ansonsten war alles flüssig geschrieben und der Aufbau spannend gestaltet. Die Wortwahl ist einem Jugendroman angemessen.

cooltext1493129972

 

Band 4 habe ich im Gegensatz zu Band 3 sehr gern gelesen und gebe diesem Buch daher eine klare Kaufempfehlung.

 

Ich gebe diesem Band daher leider nur  

5 Schmetterlinge von 5

5 Schmetterlinge von 5

 

cooltext1493130738

 

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.10.2011
Verlag: Fischer FJB
ISBN: 978-3-8414-2004-6
Hardcover: 544 Seiten

Gregs Tagebuch 4 – Ich war’s nicht! – Jeff Kinney

 

Gregs Tagebuch 4 Ich wars nicht - Jeff Kinney Quelle: http://www.luebbe.de/

Gregs Tagebuch 4 Ich wars nicht – Jeff Kinney
Quelle: http://www.luebbe.de/

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 02.08.2010
Aktuelle Ausgabe: 02.08.2010
Verlag: Baumhaus Verlag
ISBN: 9783843210324
Flexibler Einband: 224 Seiten
Sprache: Deutsch

 

Sommerferien der besonderen Art

 

Inhalt:

In Jeff Kinney’s Comic-Roman „Gregs Tagebuch 4 – Ich war’s nicht!“ hat er diesmal das Thema Sommerferien aufgegriffen. Greg sitzt bei schönstem Sommerferienwetter in seinem Zimmer. Die Vorhänge sind geschlossen und zockt Videospiele.  Am liebsten würde er dies die ganzen Ferien so machen. Doch da hat er die Rechnung ohne seine Mutter gemacht, die davon so gar nichts hält. Somit ist Ärger vorprogrammiert. Was Greg alles so erlebt, müsst ihr schon selber nachlesen und wer am Ende gewinnt, er oder seine Mutter.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist kein richtiger Roman. Warum? Es ist eigentlich ein Comic-Roman. Es sind nicht nur Bilder drin wie in einem Bilderbuch oder in einem Comic. Aber es sind mehr Bilder drin als in einem Roman. Also  bezeichne ich es als Comicroman.

Vom Hocker gehauen hat es mich jetzt nicht, da vieles doch vorhersehbar war. Trotzdem waren die Figuren lustig gezeichnet und die Textstellen waren gut geschrieben. Ich denke einfach, ich bin ein wenig zu alt dafür, auch wenn es ein  Buch nicht nur für Kinder sein soll. Um Kinder ans Lesen heranzuführen, ist es sicherlich nicht schlecht. Mein Humor war es aber nicht ganz, somit gebe ich dem Buch nur

 

3 Schmetterlinge von 5

3 Schmetterlinge von 5

House of Night – Betrogen – P.C. Cast + Kristin Cast

 

House of Night - Betrogen P.C. Cast, Kristin Cast 512 Seiten

House of Night – Betrogen
P.C. Cast, Kristin Cast
512 Seiten

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.03.2010
Aktuelle Ausgabe: 16.05.2011
Verlag: Fischer 
ISBN: 978-3-10-400652-9
Flexibler Einband: 512 Seiten
Sprache: Deutsch

 

Vampyrroman mit überraschender Wendung

Inhalt:

Der Fantasyroman „Betrogen“ der Serie House of Night von P.C. Cast + Kristin Cast ist die Fortsetzung von „Gezeichnet“.  Zoey hat sich mittlerweile gut in ihr neues Leben im House of Night eingelegt. Sie hat Freunde gefunden, gleich 3 Männer haben ihr den Kopf verdreht. Doch das unfassbare passiert. Drei Jungs verschwinden, die Zoey in ihrem alten Leben kannte. Ihre Kräfte können ihr hier gute Dienste leisten, jedoch merkt sie auch schnell, dass es nicht nur eine gute Seite an den Kräften gibt. Sie hat sich mächtige Feinde im Hosue of Night gemacht. Mehr kann ich leider nicht verraten, ohne zu spoilern. Daher lest ihr am besten selbst.

Meine Meinung:

Wie auch Band 1 hat mich diese Fortsetzung in ihren Bann gezogen. Es gab keine Wiederholungen, die Spannung stieg immer mehr. Leider blieben diesmal aber auch sehr traurige Szenen nicht aus, mir flossen beim Lesen auch die Tränen. Die unverhoffte Wendung der Handlung war sehr gut umgesetzt. Das Gute und Böse gewann immer mal wieder die Oberhand, wechselte sich ab.

Besonders magisch fand ich die Beschreibung des ersten Schnees. Dies war für mich eine schöne Szene in dem Buch. Das Ende ist natürlich auch hier offen und ich kann es kaum erwarten, Band 3 dieser Reihe zu lesen.

Ich gebe dem Fantasyroman somit  

5 von 5 Schmetterlinge

5 von 5 Schmetterlinge

House of Night – Gezeichnet – P.C. Cast + Kristin Cast

House of Night - Gezeichnet P.C. Cast, Kristin Cast 464 Seiten

House of Night – Gezeichnet
P.C. Cast, Kristin Cast
464 Seiten

 

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 21.12.2009
Aktuelle Ausgabe: 18.12.2010
Verlag: Fischer 
ISBN: 978-3-10-400311-5
Flexibler Einband: 464 Seiten
Sprache: Deutsch

Vampyrroman der besonderen Art

Inhalt:

 In dem Fantasyroman Gezeichnet, Band 1 der Serie House of Night von P.C. Cast + Kristin Cast ist die Hauptfigur die 16jährige Zoey Redbird. Eines Tages wird sie in der Pause von einem Späher entdeckt und von diesem mit einer saphirblauen Mondsichel gezeichnet. Alle gezeichneten Menschen werden sich in Vampyre verwandeln. Ihr bleibt daher nicht viel Zeit um zum House of Night, welches das  Internat für Vampyre ist, zu kommen. Ein neues Leben beginnt somit für Zoey. Doch bevor es so weit ist, möchte sie noch einmal mit ihrer Großmutter sprechen. Dabei erlebt sie etwas Wundervolles. Schon bald im Roman wird klar, dass Zoey kein gewöhnlicher Vampyr ist, sondern sie eine Auserwählte der Göttin der Vampyre – Nyx – ist.

Meine Meinung:

Bei der Bewertung sollte ich vorab sagen, dass ich normal nur Thriller und Krimis lese. Jedoch habe ich für eine Challenge ein Fantasybuch lesen sollen. Nachdem ich mich mit meiner besten Freundin beraten habe, habe ich mich für diesen Roman entschieden. Diese Wahl habe ich nicht bereut. Ich habe dieses  Buch regelrecht verschlungen. Es ist sehr fesselnd geschrieben, spannend vom Anfang bis zum Schluss. Der Handlungsstrang ist sehr gut nachvollziehbar, aber auch nicht vorhersehbar. Somit bleibt die Spannung erhalten und man möchte immer weiter lesen. Das Buch ist flüssig geschrieben, es hat sich leicht und schnell lesen lassen. Handlungs- oder Wortwiederholungen gab es keine.

Die handelnden Personen sind genau beschrieben. Man kann sich richtig in sie hineinversetzen. Die Schauplätze sind ebenso gut erklärt. Ich habe eine gewisse Sympathie und Antipathie für die handelnden Figuren entwickelt und war dann sogar ein wenig enttäuscht, als diese Rollen sich gewandelt haben.  Das Ende ist offen, was logisch ist bei einem ersten Band. Band 2 habe ich auch für die gleiche Challenge gelesen.

Ich gebe dem Fantasyroman somit  

5 von 5 Schmetterlinge

5 von 5 Schmetterlinge

Der Hof – Simon Beckett

Der Hof - Simon Beckett 464 Seiten Quelle: Rowohlt.de

Der Hof – Simon Beckett
464 Seiten
Quelle: Rowohlt.de

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.02.2014
Aktuelle Ausgabe: 01.02.2014
Verlag: Wunderlich
ISBN: 9783805250689
Flexibler Einband: 464 Seiten
Sprache: Deutsch

Thriller mit Schwächen

Inhalt:

Der Thriller „Der Hof“ von Simon Beckett spielt in Frankreich. Sean kommt aus London. Er ist auf der Flucht. Aus Angst vor Autos springt er auf eine Wiese und landet dort in einer Falle. Diese gehört zum Hof der Famile Arnaud. Es ist ein abgelegener, mit Stacheldraht eingezäunter Hof. Der Hofherr ist nicht gut auf Sean zu sprechen, er duldet keine Fremden auf seinem Hof.  Er darf aber bleiben, weil er schwerverletzt von der Falle ist und sonst die Polizei einschalten könnte. Nachdem sein Fuß ein wenig geheilt ist, fängt er an die maroden Mauern des Hauses neu zu verputzen. Schnell merkt er, dass auf diesem Hof etwas nicht stimmt. Spätestens als er beim Schlachten der halbwilden Schweine dabei ist und mitbekommt, dass der Zuchteber mit Blut und Schlachtabfällen gefüttert wird.

 

Meine Meinung:

Bis zur Hälfte des Buches hat mich die Handlung sehr gefesselt. Ich wollte wissen, was hinter dem Geheimnis der Familie Arnaud steckt. Jedoch kam man nicht wirklich dahinter und irgendwann lässt einfach der Spannungsbogen massiv nach. Der Roman plätscherte dann nur noch dahin und man dachte sich, warum erfährt man nichts Wichtiges mehr, warum geht es mit der Handlung nicht ein wenig voran. Der Thriller lässt sich flüssig lesen, die Personen sind gut beschrieben. Jedoch konnte ich mich nicht richtig in die Szenerie hineinversetzen, wie ich es sonst von Simon Beckett gewohnt bin. Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut und bin daher ein wenig enttäuscht. Besonders vom Ende hatte ich mir mehr erhofft. Hier gab es noch einmal Verstrickungen und so richtig ist es nicht klar, was nun wirklich passiert ist. Das Ende passt auch nicht ganz zum Buch und ich hatte das Gefühl, der Autor wollte zum Schluss kommen, also musste das Buch enden.

Alles in Allem kann ich dem Buch daher nur

 

 

3 Schmetterlinge von 5

3 Schmetterlinge von 5

 

geben.