Tag-Archiv | Rezensionen April 2014

Zusammenfassung Leseträume Lesechallenge März 2014

Leider habe ich für Sabrinas Challenge nur die Hauptaufgabe geschafft sowie beide Nebenaufgaben.
Zur Hauptaufgabe und der Buchrezension zu Yildiz heißt Stern, kommt ihr hier
Als erste Nebenaufgabe habe ich das Buch 

The Old Man and the Sea  Ernest Hemingway
The Old Man and the Sea
Ernest Hemingway

gelesen. Es war ein recht dünnes Buch, knapp über 100 Seiten. Die englische Sprache viel mir sehr schwer, nicht alle Wörter habe ich verstanden. Jedoch mag ich die Bücher von Ernest Hemmingway sehr und so habe ich mich an dieses Buch gewagt.
Wenn man es nur oberflächlich liest, könnte man meinen, es geht einfach nur um einen alten Mann, der zu einem Angelausflug aufbricht und am Ende den Kampf gegen den Fisch verliert. Doch es geht um viel mehr. Es geht um das Gefühl zu versagen, alt zu werden. Trotz dass ich nicht alles genau verstanden habe, war es eine eigenartige Stimmung im Buch. Man muss sozusagen zwischen den Zeilen lesen. Eine ausführliche Rezension möchte ich jedoch nicht zu dem Buch verfassen. Dies werde ich einmal von der deutschen Ausgabe nachholen.
Von mir bekommt das Buch die vollen 

5 Schmetterlinge von 5
5 Schmetterlinge von 5.

Als zweites habe ich ein Buch gelesen, was wohl auch oft Schullektüre ist.

Chronik eines angekündigten Todes by Gabriel Garcí­a Márquez, Curt Meyer-Clason
Chronik eines angekündigten Todes
Gabriel Garcí­a Márquez, Curt Meyer-Clason

Ich wurde gar nicht warm mit dem Schreibstil und oft konnte ich der Handlung kaum folgen. Ein Mitbewohner eines Dorfes soll umgebracht werden und wohl jeden in dem Dorf ist es klar, nur dem der umgebracht werden soll nicht. Die Erzählweise ist recht seltsam, ich kam damit nicht klar. Auf mich wirkte es wie ein Versuch den Ablauf des Herganges des Todes zu recherchieren. Zwischendrin reden aber plötzlich Bewohner des Dorfes in der Ich-Perspektive und mit den Wechseln kam ich nicht klar. Inhaltlich habe ich die Handlung verstanden, aber es ist kein Buch, was ich empfehlen würde, einfach so zu kaufen. Wenn man es im Rahmen des Unterrichts lesen muss, ist es sicherlich gut. Da kann man den Lehrer fragen, wie einzelne Textpassagen gemeint sind.
Daher gebe ich dem Buch leider nur

2 Schmetterlinge von 5
2 Schmetterlinge von 5.

 

Höllental – Andreas Winkelmann

 

Höllental - Andreas Winkelmann 352 Seiten

Höllental – Andreas Winkelmann
352 Seiten

 

 

 

 

 

cooltext1493132373

 

Höllental von Andreas Winkelmann ist ein Thriller. Er beginnt damit, dass eine Frau im Winter das Höllental hinaufsteigt und sich von einer Eisenbahnbrücke in den Tod stürzt. Sie ist fest entschlossen, sich in die Tiefe zu stürzen. Ein Mann von der Bergwacht, Roman Schwarzenegger, hat die Pfade kontrolliert und Fußspuren entdeckt. Er folgt ihr und hat noch versucht sie aufzuhalten, leider ohne Erfolg. Sie blickt in seine Augen, voller Angst und dann lässt sie los. Dieser Blick verfolgt ihn noch lange und er möchte mit den Eltern reden. Die Ermittlungen beginnen und bringen erstaunliches zu Tage.

 

cooltext1493132006

 

Das Cover hat mich sehr angesprochen, weswegen ich das Buch auch gekauft habe. Die dunklen, lila Pilze passen sehr gut zum Titel Höllental. Es erinnert mich an einen dunklen, tiefen Wald.

 

cooltext1493131474

 

Es gibt viele verschiedene Charaktere in diesem Buch. Jedoch sind diese mir nicht gut genug und genau genug beschrieben. Mir hätte es geholfen, wenn ich mich mehr in die Personen hätte hineinversetzen können. So war es mir zu oberflächlich. Lediglich Roman Schwarzenegger war ein wenig ausführlicher beschrieben.

 

cooltext1493130247

 

Die Handlung ist nicht ganz chronologisch aufgebaut. Zwischendrin werden immer wieder Zeitsprünge eingeschoben. Es gab immer wieder spannende Ansätze, die dann für mich aber wieder durch eine langweilige Wortwahl beeinträchtigt wurden. Sehr schnell war mir klar, was hinter der Geschichte steckt und daher war das eigentliche Ende zwar überraschend, aber nicht wer der Auslöser für ihren Selbstmord war.

  

cooltext1493129676

 

Es gibt mehrere Perspektivwechsel, die mir beim Lesen nicht so zugesagt haben. Der Spannungsbogen hat sich für mich daher nicht aufgebaut.

 

 

cooltext1493129972

 

Wer mit Perspektivenwechsel und Zeitsprüngen keine Probleme hat, dem kann ich dieses Buch empfehlen.

 

Ich selber gebe dem Buch nur

 

3 Schmetterlinge von 5

3 Schmetterlinge von 5

 

 

da es nicht mein Fall war aus diesen Gründen und sich bei mir die Spannung nicht so eingestellt hat, wie ich es von einem Thriller gewohnt bin.

 

 

 

cooltext1493130738

 

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 18. Februar 2013
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-47561-2
Hardcover: 352 Seiten

Rosenzauber – Nora Roberts

 

Rosenzauber - Nora Roberts 448 Seiten

Rosenzauber – Nora Roberts
448 Seiten

 

cooltext1493132373

 

Rosenzauber von Nora Roberts ist ein klassischer Frauenroman, passend zum Thema Frühling. Die Handlung spielt in Boonsboro, wo der männliche Hauptprotagonist Beckett Montgomery  mit seinen beiden Brüdern ein altes zu einem neuen Hotel ausbaut. Die weibliche Protagonistin ist  Clare Brewster, die mit ihrem Sohn zusammen nach Boonsboro zurückgekehrt ist und eine kleine Buchhandlung führt. Sie hat ihren Mann verloren.  Beckett hat schon immer Gefühle für Clare gehabt, doch hat er sich nie getraut, diese zu offenbaren. Er nimmt all‘ seinen Mut zusammen und bietet ihr eine Privatführung an. Denn das Besondere an dem Hotel ist, dass alle Räume nach berühmten Liebespaaren, auch aus Büchern, benannt wurden. Doch noch ein unheimliches Geheimnis lastet auf dem Hotel, woher kommt dieser eigentümliche Geruch? Das müsst ihr selber herausfinden.

 

cooltext1493132006

Das Cover ist bunt und frühlingshaft gehalten mit einem Rosenbusch vor einem grau-weißen Zaun.  Der Himmel ist schön blau. Im Hintergrund ist ein Haus zu sehen. Man könnte spekulieren, ob dies das Hotel sein soll. Wobei dies aufgrund der später im Buch zu findenden Umgebungsbeschreibung des Hotels nicht möglich ist.

 

cooltext1493131474

Beckett Montgomery ist meiner Meinung nach ein handwerklich begabter junger Mann, der jedoch im Umgang mit Frauen, besonders mit Clare sehr schüchtern ist. Er war mir gleich sympathisch, wobei mir nach einiger Zeit seine Art nicht mehr so zusagte, da sie eintönig und nicht abwechslungsreich war.

Clare Brewster ist eine sympathische, ein wenig naive junge Mutter, die eine kleine Buchhandlung führt. Sie glaubt nicht an übersinnliche Phänomene, steht mit beiden Beinen fest im Leben. Sie hat einen aufdringlichen Verehrer.

 

cooltext1493130247

Die Handlung war nur teilweise interessant und spannend geschrieben, die Ereignisse im Buch waren vorhersehbar. Der Handlungsstrang ist logisch aufeinander aufgebaut, es gibt keine überraschenden Wendungen. Allerdings war manchmal nicht klar, an welchem Wochentag das Buch gerade spielt, es gab ein paar seltsame Sprünge im Buch. Typische Klischees für Liebes- und Frauenromane wurden bedient. Mir kam es teilweise vor, wie aus dem Film: „Ewig grüßt das Murmeltier“. Immer wieder das gleiche Schema, nur an anderen Wochentagen. Sie sieht ihn, traut sich nicht, er sieht sie, traut sich nicht sie anzusprechen. Das geht eine ganze Weile so weiter.

  

cooltext1493129676

Das Buch ist flüssig geschrieben, es hat sich gut lesen lassen trotz der Wiederholungen des Inhaltes. Mir war es allerdings nicht spannend genug und ich musste mich mehrfach dazu zwingen, weiterzulesen und nicht einfach ein paar Seiten zu überblättern.

cooltext1493129972

Wer die klassischen Frauenromane und Liebesromane mag, der ist mit diesem Buch gut bedient. Ich habe es für eine Challenge lesen müssen. Es ist nicht mein Genre, die Spannung hat mir gefehlt und die ewige Handlungsspirale aus Liebe ja und nein, war nicht meines.

 

Ich gebe diesem Band daher leider nur  

2 Schmetterlinge von 5

2 Schmetterlinge von 5

 

cooltext1493130738

 

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 19.11.2012
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 9783442380466
Hardcover: 448 Seiten

House of Night – Ungezähmt – P.C. Cast + Kristin Cast

 

House of Night - Ungezähmt - P.C. Cast + Kristin Cast 544 Seiten

House of Night – Ungezähmt – P.C. Cast + Kristin Cast
544 Seiten

 

 

cooltext1493132373

 

Im vierten Band „Ungezähmt“ der Reihe House of Night von P.C. Cast + Kristin Cast geht es richtig durcheinander zu. Zoey wird zur Außenseiterin, da ihre Freunde wütend auf sie sind und sich von ihr abwenden. Am Ende bleiben ihr nur noch zwei Personen. Doch Aphrodite ist kein Vampyr mehr, wie sich ja schon aus Band 3 ergeben hat und ihre beste Freundin ist weiterhin eine Untote. Aufgrund der Geschehnisse rund ums House of Night, will Neferet den Menschen den Krieg erklären. Zoey kann ihre Kräfte besser kontrollieren und hört auf ihr Gefühl und merkt schnell, dass dies der falsche Weg ist. Es kommt zu einer spannenden, gefährlichen Wende im Internat. Wer ist Gut und wer ist Böse und was hat es mit der uralten Macht auf sich, die aktiviert wurde? Das alles lest ihr am besten selbst. Es lohnt sich auf jeden Fall.

 

cooltext1493132006

 

Wie auch schon bei den anderen drei Bänden gefällt mir das Cover sehr gut. Abgebildet ist Zoey von hinten. Man sieht ihre schönen langen, dunklen Haare sowie ihre Tattoos. Gerade das Hard Cover glänzt sehr schön, auch gefällt mir der grüne Schriftzug auf dem Einband.

 

cooltext1493131474

 

Zoey war im dritten Band recht nervig. Dies hat sich in diesem Band gravierend geändert. Sie hat Stärke und Reife gewonnen. Ihre Handlungen sind überlegter und nicht mehr so impulsiv.

Aphrodite war mir wieder nur teilweise sympathisch. Ihre zickige Art ging mir an manchen Stellen auf die Nerven, jedoch führte sie auch zu interessanten und guten Textpassagen.

Neferet hat sich sehr verändert. Sie ist immer noch Chefin und Hohepriesterin des House of Night, jedoch bekommt sie unerwarteten Besuch, nachdem sie den Menschen den Krieg erklären will.  Aus gut wird böse.

Stevie Rae ist weiterhin eine Untote. Sie ist mir leider nicht mehr so sympathisch wie am Anfang. Ihre Beschreibung ist aber sehr gut, so dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte. Manchmal konnte ich sie sogar fast „riechen“… Mehr möchte ich aber nicht verraten, da ich sonst Spoilern würde.

 

cooltext1493130247

 

 

Die Handlung war interessant und spannend, die Ereignisse im Buch unvorhersehbar.   Gerade der Zwiespalt zwischen dem, was sie ihren Freunden anvertraut und dem Schutz ihrer Freunde vor Bösem, fand ich gut dargestellt. Hier habe ich auch gern überlegt, wie ich wohl in dieser Situation reagiert hätte. Der Handlungsstrang ist logisch aufeinander aufgebaut und die Spannung im Buch hat an keiner Stelle nachgelassen. Es hat Spaß gemacht, dass Buch zu lesen.

  

cooltext1493129676

 

Nur am Anfang gab es kurz eine Wiederholung zur Erklärung. Ansonsten war alles flüssig geschrieben und der Aufbau spannend gestaltet. Die Wortwahl ist einem Jugendroman angemessen.

cooltext1493129972

 

Band 4 habe ich im Gegensatz zu Band 3 sehr gern gelesen und gebe diesem Buch daher eine klare Kaufempfehlung.

 

Ich gebe diesem Band daher leider nur  

5 Schmetterlinge von 5

5 Schmetterlinge von 5

 

cooltext1493130738

 

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.10.2011
Verlag: Fischer FJB
ISBN: 978-3-8414-2004-6
Hardcover: 544 Seiten