Eindrücke der Frankfurter Buchmesse 2015 in Bildern

Was lange währt…

2015 war ein sehr turbulentes Jahr bisher für mich. Das Highlight war dann im Oktober die Frankfurter Buchmesse. Eigentlich sollte auch noch ein ausführlicher Bericht folgen. Da ich aber in der absoluten Klausurphase stecke, erhaltet ihr einfach erstmal einen kurzen Eindruck von dem, was ich erlebt habe.
Am Samstag traf ich Emma Wagner beim Autorensofa, genau wie Andrea Bielfeld. Beide waren sehr offen und herzlich. Andi hat auch gleich Späße gemacht und sagte zum Selfie nicht nein. Dies waren meine ersten “lebendigen” Autorenkontakte und ich war positiv überrascht, wie natürlich die Beiden doch sind.

Doch ich traf nicht nur Autoren, sondern auch einige Blogger. Hier zeigte sich für mich erstmals eine Kluft. Es gab Blogger, die meinten, etwas Besseres zu sein und mehr als ein unfreundliches “Hallo” war auch nicht drin. Doch es gab wiederum auch einfach klasse Blogger, die einen unter die Fittiche genommen haben. Dank Anka hatte ich auch eine Bloggerpatin bekommen. Ira hat mit sehr die Angst vor der großen und mächtigen Buchmesse genommen. Die Menschenmassen waren wirklich enorm.

So war es auch nicht verwunderlich, dass ich am Sonntag über eine Stunde für ein Buch und Autogramm von Sebastian Fitzek angestanden bin. Hier gilt ein großes Lob dem Verlag Droemer Knaur. Diese haben uns Wartende mit Wasser und allerlei Naschwerk für den Blutzuckerspiegel versorgt und dank netter Gespräche in der Schlange, verging die Stunde wie im Fluge. Als ich Herrn Fitzek dann live gegenüber stand, war erstmal kurz die Sprache weg. Aber dann fand ich sie wieder und bekam nicht nur ein Autogramm für mich, sondern auch noch eines für meine Mutti. Da habe ich mich besonders gefreut. Als es dann auch noch ein Foto gab, war ich neu verliebt 😉
Dieser Versuch bei Karen Rose scheiterte leider. Nach über 1 Stunde in der Schlange, wurde die Signierstunde abgebrochen. Dafür ergatterte mein Mitblogger Christian eine heißbegehrte Zeichnung von Ralph Ruthe nach ganzen 2h Schlange stehen, Geduld haben.

Alles in Allem war es ein anstrengendes Wochenende mit zahlreichen neuen Erfahrungen (auch welches Hotel man meiden sollte). Eines steht fest:

Frankfurter Buchmesse 2016 – wir sind wieder dabei.

Ein Kommentar

  1. Karen Rose hat gleichzeitig mit Iny Lorentz signiert – vielleicht war das der Grund? Und wegen des Blogger-Treffens war da Samstag Mittag ja schon einiges los … Ich hatte da beim Anstellen für Iny Lorentz noch Glück, glaube ich 🙂 …

    Liebe Grüße
    Ascari

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.