Gebrauchte Bücher – na und?

Heute habe ich einen interessanten Blogartikel zum Thema gebrauchte Bücher entdeckt, den ich euch einfach nicht vorenthalten möchte.

“Oder verurteilt ihr auch jeden Buchverleih mit Freunden? Kauft ihr niemals Bücher auf dem Flohmarkt? Was ist mit Buchnotizbüchern auf Reisen?”

Quelle: Warum ihr euch schämen solltet gebrauchte Bücher zu kaufen…? |

 

Natürlich gebe auch ich gern meinen Senf dazu.

Ich selbst kaufe Bücher auch bei Arvelle oder mal gebraucht auf ebay. Von rebuy oder medimops bin ich bisher meistens enttäuscht worden. Erst heute hatte ich es mit Brigitte Pons, einer Autorin davon, die ich sehr schätze. Ich habe von ihr das Buch zum Rezensieren bekommen und da es mir so gut gefällt und ich es überall lesen mag, habe ich mir das gleiche Buch noch als eBook gekauft. Also doch ein gute Situation.

Damit ihr auch wisst, von welchem Buch ich spreche, bekommt ihr hier ein Foto zu sehen. Es handelt sich um den dritten Band und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Besonders schön finde ich es einfach, wenn man mit Autoren in Kontakt treten kann und sie keine “unnahbaren Wesen” sind, sondern man einfach auch mal mit ihnen chatten kann und sie offen sind.

Nachtblau stirbt die Erinnerung
Quelle: http://brigittepons.de/aboutus

Wir hatten es dann auch davon, dass ich die Bücherreihe “House of Night” als eBooks habe und den Fehler gemacht habe, mir diese als HC zu kaufen. Ich habe bisher 6 Bände gelesen und irgendwie langweilt es mich jetzt. Da habe ich dann „gestanden“, dass ich aus finanziellen Gründen diese HardCover bei ebay kaufe. Klar, sicher wäre es besser sie im Laden zu kaufen, aber 12×20 Euro kann ich mir einfach nicht leisten, dafür, dass sie bloß auf dem Sideboard stehen und ich die ebooks ja auch gekauft habe. Selbst sie als Autorin hat mich dafür nicht verurteilt, sondern es verständlich gefunden.

In Facebook bin ich in wahnsinnig vielen Büchergruppen unterwegs und wir tauschen auch Bücher, machen Wanderbücher oder wir wichteln auch. Mal sind es neue Bücher, mal gebrauchte aber durch Empfehlungen und Verlinkungen von Autoren hat es so mancher schon erreicht, dass er neue Leser gewonnen hat, die wiederum auch die Bücher neu gekauft haben.

Ich finde nichts schlimmes dabei, gebrauchte Bücher zu kaufen und angesichts meines geringen monatliche Budgets, werde ich das auch weiter tun.

Nun ist eure Meinung gefragt. Wie steht ihr dazu? Kauft ihr auch gebrauchte Bücher oder seid ihr strikt dagegen und es kommen euch nur neue Bücher ins Haus?

11 Kommentare

  1. Guten Morgen,
    ich kaufe Bücher, die ich unbedingt lesen will meistens neu. Da habe ich keine Geduld erst zu suchen, ob es das Buch vielleicht irgendwie gebraucht gibt.

    Gebrauchte Bücher kaufe ich auch sehr viel, allerdings sind das eher Gelegenheitskäufe. Auf dem Flohmarkt stöbere ich durch die Stände, nehme Bücher, deren Cover mich ansprechen zur Hand, lese den Klappentext und kaufe oder eben nicht. So springen Bücher auf meinen SuB, von denen ich sonst wahrscheinlich nie gehört und sie auch nie neu gekauft hätte. Bei Rebuy oder Arvelle stöbere ich schon ab und an gezielt, aber eher selten. Mir ist das einfach zu aufwändig.

    LG
    Yvonne

  2. Ich bin Autorin und verstehe die Argumente gegen gebrauchte Bücher. Trotzdem finde ich es völlig in Ordnung, solche Bücher zu kaufen. Das tue ich selbst. Was ich nicht in Ordnung finde (und was auch strafbar ist), ist die Weitergabe von eBooks (dabei spielt es keine Rolle ob kostenlos oder für Geld). Da hat man als Geber keine Kontrolle, an wie viele Menschen die Datei weitergereicht wird und somit die Verdienstmöglichkeiten der AutorInnen einschränkt. Bei gedruckten Büchern ist es immer nur eines, das wandert.

    1. Hallo Frau Gerlach,

      ich finde es schön zu hören, dass auch Sie als Autorin gebrauchte Bücher kaufen.

      Bei eBooks soll ja das DRM schon eine Weitergabe verhindern. Da finde ich persönlich aber dasSoft-DRM besser wo sich verschlüsselt im Buch die Daten des Käufers verstecken. So kann man die Hauptquelle bei unerlaubter Vervielfältigung ausfindig machen und bestrafen.

      Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag und auf Ihre Mail kommt auch noch eine Antwort.

      Liebe grüße

      Janine Groß

    1. Hallo Susanne,

      schön, dass du wieder vorbei schaust. Sobald das Buch fertig ist und du Zeit hast, würde ich dich und dein Buch gern in dem verrückten Interview vorstellen.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

      LG Janine

  3. ich lebe davon gebrauchte bücher zu relativ kleinen preisen zu verkaufen. ich selber stöber auch für mich auf flohmärkten nach schönen büchern die mir gefallen. grade auch bei autoren die mir sehr gut gefallen schau ich nach exemplaren die schon älter sind. lg silja

      1. halllo janine du kannst mich auf facebook unter silles fundgrube finden. es ist ein secondhand buchladen in berlin schöneberg. da gibt es romane aus jedwedem genre in allen arten zu kaufen. (arten = Taschenbücher, Hardcover und Hefte. meine eigenen bücher sind aber auch in unterschiedlichen genre angesiedelt.

        1. Hallo, na da muss ich wohl mal vorbei schauen, wenn ich meine Freundin in Berlin besuchen gehe. Ob Air Berlin Sondergepäckzuschlag für drei Koffer voll Bücher verlangt 😉 Bis es soweit ist, gehe ich die auf Facebook stalken

          LG Janine

  4. Hey

    Ich kaufe auch gebrauchte Bücher und verkaufe auch welche. Was sollte man auch sonst tun? Sie wegschmeißen? Das wäre für mich das Schlimmste, was man Büchern antun kann. Ohne Käufer ginge das ja nicht anders. Klar ist es für mich schöner ein ungelesenen Buch als erstes durchzublättern, und manchmal kommen die gebrauchten auch von Besitzern, die damit nicht so pfleglich umgehen wie ich, was dann schon schade ist. Aber mein Budget lässt es auch gar nicht anders zu. Ich bin Studentin, arbeite nebenbei nicht und habe nur ein sehr begrenztes BücherBudget momentan.

    Lieben Gruß
    Isbel

    1. Hallo Isbel,

      ja das ist klar, dass man bei einem begrenzen Budget dann kleiner Brötchen backen muss. Ich habe auch oft schon für 1 Euro welche bei Ebay bekommen, da achte ich aber auf den Zustand.

      Gebe dann lieber mal einen Euro mehr aus und es steht sehr guter Zustand da und ich lasse mir immer Fotos schicken. Auch wenn das viele nicht verstehen, aber sehr gut ist bei mir ohne die bösen Leserillen, die mag ich gar nicht.

      Arvelle kann ich dir auch empfehlen, recht günstig, immer wieder Gutscheine im Angebot auch und manchmal sogar Aktionspakete. Da bekommst du viele Bücher für wenig Geld.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

      Janine

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.