Flaggen vor der Messe

Unersättlicher Leichengeruch mit Blick in die Hölle

Sicherlich denkt ihr jetzt, wir sind verrückt geworden. Doch ich darf Euch beruhigen, nur fast 😉

Nach einer schlaflosen Nacht vor lauter Aufregung fiel das Aufstehen heute morgen merklich schwer und so war es kein Wunder, dass wir erst um 10 Uhr abgereist sind. Eigentlich wollten wir schon um 10 Uhr auf der Messe sein. Schnell noch in der Schneiderei vorbei und die türkisen Bänder eingepackt und los ging es.

Der Autobahnausbau bei Leipzig kommt ungefähr so schnell voran, wie der Flughafenbau in Berlin, nämlich gar nicht. Vielleicht liegt es auch einfach an den leeren Kassen in Leipzig, denn wie wir feststellen mussten, gibt es Blitzer wie Sand am Meer. Besonders beliebt ist einer auf der B95 in Espenhain. Keine 300 m vor dem stationären Blitzer war natürlich gleich noch ein mobiler Blitzer aufgebaut. Lächelnd und mit eingestelltem Tempomat fuhren wir vorbei und dachten uns auf der Messe angekommen, so schwer kann es mir dem Parkplatz nicht sein. Weit gefehlt. 12.18 Uhr war der Presseparkplatz randvoll und Christian musste seine Einparkkünste unter Beweis stellen.

Vielen Dank an dem lieben Mitarbeiter vor Ort, der eine Akkreditierung möglich und uns glücklich gemacht.

Weiter ging es nach der Kontrolle durch Halle 1 mit den vielen bunten Figuren.

Unser erstes Ziel war “Wrath James White“ und Christian hat nicht nur für andere Leser Bücher mitgenommen, nein er hat auch sein Buch “Unersättlich“ gleich signieren lassen. Außerdem wanderte auch noch das Buch “Ein Blick in die Hölle – Buch 1” mit in den Rucksack. So ergibt sich auch gleich ein Teil unseres Titels 😉

Nach einem kurzen Gespräch mit dem Autor (gut, dass Christian fließend Englisch spricht) und einem Plausch mit Inge vom Festa Verlag

ging es weiter durch die weiten Hallen. Jedoch nicht, ohne für Euch Goodies mitzubringen und Janine ein Buch zu kaufen. Kurzer Stop bei einem Verlag, den wir noch nicht kannten. Vielleicht ergibt sich hier ja doch mal eine schöne Zusammenarbeit. Einige der Bücher sprechen uns an.

Wir besuchten dann Halle zwei etwas länger, sprachen mit Anja vom Edition roter Drachen Verlag und auch die Autorin Sabrina Schuh mussten wir unbedingt besuchen. Viele kleinere Verlage brachten uns eine sehr lange Liste mit neuen Wunschbüchern ein. Außerdem stelle ich gerade fest, wir haben die Fotos vergessen .

Das absolute Highlight des Tages für Janine war dann Simon Beckett. Wir waren bei einer Lesung mit Gesprächsrunde, veranstaltet vom Rowohlt Verlag. Dort trafen wir dann auch Sylvia, Doro und Eileen. Alles ganz liebe Mädels aus unserer Thrill& Crime Gruppe.

Wie Janine zu Thrillern kam? Na, dass könnt ihr Euch nun bestimmt denken. Simon Beckett war es, der mich auf den Geschmack damals brachte und so ist es meine Nr. 1 der auch an markanter Stelle die erste Unterschrift auf dem “Fangirl-Shirt“ (Idee liebevoll von Doro ausgeliehen) geben durfte.

Nach 68 min Anstellen, war es vollbracht:

Glücklich aber hundemüde fallen wir nun in unser kleines Hotelzimmer und sagen Euch Gute Nacht, bis morgen.

Eure Janine und Christian

2 Kommentare

  1. Hallo Ihr Zwei,

    O.K. die Anreise war jetzt etwas holperig, aber ich glaube mal der Rest des 1.Tages hat doch dann gepasst oder?

    Schöne Fofos…was waren das eigentlich für bunte Füchse ?

    Die schauen ja interessant aus….LG..Karin…

    1. Es ist gleichzeitig auch Comic Con in Halle 1 und auf der Freifläche haben wir diese süßen Füchse entdeckt.

      Der Tag war super. Heute gehen wir es chillig an.

      LG

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.